20.10.2011 |

Schneider Electric setzt mehr um und bekräftigt Wachstumsziel

Schneider Electric hat seinen Umsatz stärker als erwartet gesteigert, warnt aber zugleich davor, dass ein ungünstiger geographischer Mix und ein stärkerer Inflationsdruck die Profitabilität 2011 stärker als erwartet belasten werde (Bild: Schneider Electric).

Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat im dritten Quartal von einem starken Wachstum in der Region Asien-Pazifik profitiert und seinen Umsatz stärker als erwartet gesteigert.

PARIS (Dow Jones/ks)–Die Einnahmen legten um 7,7% auf 5,7 Mrd Euro zu, wie die Schneider Electric SA am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Konsens mit 5,58 Mrd Euro gerechnet.

Der Konzern bekräftigte sein Jahresziel für ein organisches Wachstum zwischen 6% und 9%. CEO Jean-Pascal Tricoire warnte jedoch davor, dass ein ungünstiger geographischer Mix und ein stärkerer Inflationsdruck die Profitabilität 2011 stärker als erwartet belasten werde. Wechselkursschwanken, insbesondere gegenüber dem US-Dollar und dem chinesischen Yen, hatten den Umsatz im dritten Quartal um 165 Mio Euro geschmälert.


Anzeige

Anzeige

Suchen