szmtag

07.03.2012 |

Stahlvereinigung gegen Glencore-Fusion

Die beiden Konzerne Xstrata und Glencore hatten ihren Zusammenschluss im vergangenen Monat angekündigt - die europäische Stahlindustrie ist beunruhigt (Bild: Stahl-Zentrum/SMS/Salzgitter).
Die beiden Konzerne Xstrata und Glencore hatten ihren Zusammenschluss im vergangenen Monat angekündigt - die europäische Stahlindustrie ist beunruhigt (Bild: Stahl-Zentrum/SMS/Salzgitter).

Der Verband der europäischen Eisen- und Stahlindustrie Eurofer will eine Beschwerde gegen den Zusammenschluss der beiden Minenkonzerne Glencore und Xstrata einreichen.

LONDON (Dow Jones/ks)–”Unsere Rechtsabteilung bereitet gerade eine Einreichung bei der europäischen Kommission vor,” sagte Eurofer-Direktor Gordon Moffat. Wir werden sie der Kommission überreichen, sobald die Fusion offiziell beantragt worden ist, fügte er hinzu.

Die Interessenvereinigung Eurofer, die Stahlproduzenten wie Arcelor-Mittal und Thyssen-Krupp vertritt, ist insbesondere über die potentielle Marktmacht des neuen Minengiganten in der Nickel-, Zink und Kohle-Produktion beunruhigt. Sowohl Zink als auch Nickel und Kohle werden in der Stahlproduktion eingesetzt.

Die beiden Konzerne Xstrata und Glencore hatten ihren Zusammenschluss im vergangenen Monat angekündigt – jedoch noch nicht offiziell bei der EU-Kommission beantragt. Bei der Genehmigung der Fusion durch die verschiedenen internationalen Aufsichtsbehörden erwarten beide Konzerne keine Schwierigkeiten.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Am Firmensitz im schwedischen Sandviken hat Sandvik Coromant 22 Millionen Euro in das neue Sandvik Coromant Center investiert. - Bild: Sandvik

Neues Sandvik Coromant Center eröffnet

Sandvik Coromant feierte Anfang Oktober nach zwei Jahren Bauzeit die Eröffnung des neuen Sandvik Coromant Centers im schwedischen Sandviken. mehr

CTOs unter sich: Dr. Thomas Grünberger (l.), Plasmo, und Dr. Tobias Abeln, EOS, besiegeln die Zusammenarbeit. - Bild: EOS

Eos und Plasmo kooperieren

EOS und Plasmo wollen im Bereich des Online-Monitoring für additive Fertigung stärker kooperieren. Das haben die beiden Unternehmen jetzt bekanntgegeben. mehr

Anzeige

Lothar Horn prägt die Branche der Präzisionswerkzeughersteller seit vielen Jahren. Bild: Horn

Lothar Horn: “Wissen muss auch entsprechend honoriert werden”

Lothar Horn ist Geschäftsführer der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn und Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge. Im Exklusiv-Interview kritisiert er, dass das umfangreiche Wissen der Präzisionswerkzeughersteller nicht immer angemessen honoriert wird. mehr

Bei Borbet, wie hier in Hesborn, wird bereits mit ZPF-Öfen gearbeitet. - Bild: ZPF

ZPF liefert Schmelzöfen für Borbet

Der Aluminiumschmelzofen-Spezialist ZPF GmbH hat einen Großauftrag erhalten: Für über 2,5 Millionen Euro liefert das Unternehmen vier Schmelzöfen und vier Späneschmelzöfen an den Leichtmetallradhersteller Borbet. mehr



Anzeige

Suchen