szmtag

03.11.2011 |

Symposium Industrielle Kontraktlogistik

‚Kosten senken und flexibel reagieren‘ ist der Titel des Symposiums ‚Industrielle Kontraktlogistik‘ am 1. Dezember 2011 in Frankfurt, das von Produktion in Kooperation mit der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) veranstaltet wird.

FRANKFURT (hi). Der Bereich industrielle Kontraktlogistik ist der größte Teilmarkt der Logistik. Zu den Leistungen gehören Herstellung und Beschaffung von Vormaterialien, Komponenten und Zulieferungen und die Montage industrieller Vorprodukte, beispielsweise elektrotechnische und elektronische Komponenten. Oftmals werden unterschiedliche Logistikleistungen von Auftraggebern ausgeschrieben. Die Dienstleister bieten ihre Services dementsprechend in gebündelten Leistungspaketen an.

Die Wachstumsraten der Unternehmensumsätze sind mit über 6 % die höchsten in der Logistik. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren wichtige Aspekte dieses Logistik-Bereiches. Dabei geht es unter anderem um die Frage, welche Dienstleistungen die Auftraggeber bei Ausschreibungen nachfragen oder was Einsteiger in diesem Segment besonders beachten müssen. Ein wichtiger und oft vernachlässigter Punkt in der Kontraktlogistik ist die Vertragsgestaltung. Es lauern viele Fallstricke, beispielsweise beim Letter of intent, bei Mengenregelungen oder in Bezug auf Fragen zu Haftung und Versicherung. Fachanwälte nehmen sich dieses Themas detailliert und fundiert an. Darüber hinaus referieren und diskutieren Führungskräfte aus namhaften Unternehmen wie beispielsweise PSI Logistics, Wincanton, Chemion Logistik oder CargoLine. Das Symposium findet im Mövenpick Hotel Frankfurt City statt, weitere Details gibt es unter www.dvz.de/kontraktlogistik.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

ILS Fertigungstechnik hat in die Aluminiumbearbeitung (hier eine Schmiede) am Standort Wuppertal zwei Millionen Euro investiert. - Bild: ILS

ILS investiert am Standort Wuppertal

ILS Fertigungstechnik hat am Standort Wuppertal seine Kapazitäten zur Bearbeitung von Aluminium ausgebaut. Insgesamt wurden zwei Millionen Euro in die Hand genommen. mehr

Bislang war Russland der drittgrößte Markt für Opel. - Bild: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET

Russland-Krise zwingt Opel zu Umbau

Der Autobauer Opel reagiert auf die Verwerfungen in Russland und baut das Geschäft um. "Im vergangenen Jahr war Russland unser drittgrößter Markt nach Großbritannien und Deutschland - aktuell steckt dieser Markt in ernsten Turbulenzen", sagt Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. mehr

Ihre Pressekonferenz hielten Siplace und DEK im Siemens-Elektronikwerk Amberg ab: Hier lassen sich alle Facetten der modernen Elektronikfertigung hautnah und spürbar erleben. - Bild: Siemens

Siplace will bis 2016 die Nummer 1 am Markt sein

Der Bestückautomatenhersteller Siplace hat jetzt den Druckerhersteller DEK übernommen. Vor drei Jahren kaufte ASM Pacific Technology (ASMPT) wiederum die ehemalige Siemens-Sparte Siplace. Die Eingliederung in den asiatischen Konzern löste bei dem Münchner Team einen Kreativitätsschub und Expansionswillen aus. mehr

Airbus habe die Bereiche Raumfahrt, Militärflugzeuge, Lenkflugkörper, sowie zugehörige Systeme und Dienstleistungen als künftige Kerngeschäfte definiert. - Bild: Airbus

Airbus stellt Sparte Defence and Space neu auf

Der Airbus-Konzern leitet den nächsten Schritt seines Umbaus ein und stellt die Sparte Airbus Defence and Space neu auf. mehr



Anzeige

Suchen