szmtag

03.11.2011 |

Symposium Industrielle Kontraktlogistik

‚Kosten senken und flexibel reagieren‘ ist der Titel des Symposiums ‚Industrielle Kontraktlogistik‘ am 1. Dezember 2011 in Frankfurt, das von Produktion in Kooperation mit der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) veranstaltet wird.

FRANKFURT (hi). Der Bereich industrielle Kontraktlogistik ist der größte Teilmarkt der Logistik. Zu den Leistungen gehören Herstellung und Beschaffung von Vormaterialien, Komponenten und Zulieferungen und die Montage industrieller Vorprodukte, beispielsweise elektrotechnische und elektronische Komponenten. Oftmals werden unterschiedliche Logistikleistungen von Auftraggebern ausgeschrieben. Die Dienstleister bieten ihre Services dementsprechend in gebündelten Leistungspaketen an.

Die Wachstumsraten der Unternehmensumsätze sind mit über 6 % die höchsten in der Logistik. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren wichtige Aspekte dieses Logistik-Bereiches. Dabei geht es unter anderem um die Frage, welche Dienstleistungen die Auftraggeber bei Ausschreibungen nachfragen oder was Einsteiger in diesem Segment besonders beachten müssen. Ein wichtiger und oft vernachlässigter Punkt in der Kontraktlogistik ist die Vertragsgestaltung. Es lauern viele Fallstricke, beispielsweise beim Letter of intent, bei Mengenregelungen oder in Bezug auf Fragen zu Haftung und Versicherung. Fachanwälte nehmen sich dieses Themas detailliert und fundiert an. Darüber hinaus referieren und diskutieren Führungskräfte aus namhaften Unternehmen wie beispielsweise PSI Logistics, Wincanton, Chemion Logistik oder CargoLine. Das Symposium findet im Mövenpick Hotel Frankfurt City statt, weitere Details gibt es unter www.dvz.de/kontraktlogistik.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Rolls-Royce Holdings wird den Anteil von Daimler übernehmen und rechnet damit, dass die Transaktion innerhalb der nächsten fünf Monate über die Bühne geht. -Bild: Rolls-Royce

Rolls-Royce und Daimler ermitteln Wert für Power-Systems-Joint Venture

Rolls-Royce Holdings und Daimler haben einen Wert für den Anteil der Deutschen an dem Gemeinschaftsunternehmen zum Bau von Großmotoren ermittelt. mehr

Mit dem geplanten G-Klasse-Crossover GLB bekommt das G-Modell ab 2019 einen kleinen Bruder an die Seite gestellt. - Bild: Daimler

Mercedes baut einen G-Klasse-Crossover

2019 bringt der Stuttgarter Premiumautobauer Daimler den GLB auf den Markt, eine kleine Lifestyle-Version des traditionsreichen G-Modells. mehr

Ein Zusammenschluss wäre nicht im besten Interesse der Metso-Aktionäre, hieß es zur Begründung lediglich. -Bild: Metso

Finnische Metso will nicht mit Weir Group fusionieren

Der finnische Technologiekonzern Metso will nicht mit seinem Wettbewerber Weir Group fusionieren. mehr

Detaillierte Zahlen zum Verlauf des ersten Quartals wird das Unternehmen am 6. Mai vorlegen. -Bild: GEA

GEA bekräftigt nach Umsatzanstieg Ziele 2014

Der Spezialanlagenhersteller GEA sieht sich trotz eines leichten Auftragsrückgangs im ersten Quartal auf gutem Weg zum Erreichen der Ziele 2014. mehr



Suchen