szmtag

Firmen

05.10.2011 |

Thyssen-Krupp übernimmt US-Aufzugdienstleister

Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).
Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).

Die ThyssenKrupp AG stärkt ihr Geschäft mit Aufzügen in den USA. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, hat Thyssen-Krupp Elevator sämtliche Anteile an der United Elevator Company aus Philadelphia übernommen.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Das Unternehmen ist auf Wartung, Reparatur und Modernisierung von Aufzugsanlagen spezialisiert. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Akquisition sei ein weiterer Schritt zum konsequenten Ausbau des Technologiegeschäfts, hieß es. “Unsere Marktposition in Nordamerika weiter zu stärken ist eines unserer vorrangigen Ziele”, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Thyssen-Krupp Elevator AG. Erst vor einigen Wochen hatte das Unternehmen die Übernahme eines Serviceanbieters für Aufzüge in Florida angekündigt.

Am Mittwoch hatte das “Handelsblatt” berichtet, dass Thyssen-Krupp massiv in China investieren will. Auf das Aufzugsgeschäft (Elevator) entfalle dabei der Großteil der Investitionen, die bei einigen Hundert Mio Euro liegen werden, berichtet die Zeitung. Alleine Elevator soll in den kommenden drei Jahren 15.000 Mitarbeiter in China einstellen und Standorte in jeder Stadt mit über einer Million Einwohnern eröffnen, dies sind über 200 Städte.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Audi-Chef Rupert Stadler setzt auf Spritspar-Technologien und nicht auf kleinere Modelle. - Bild: Audi

Audi-Chef Stadler setzt auf noch größere SUV

Trotz der immer strengeren CO2-Grenzwerte hält Audi-Chef Rupert Stadler noch größere SUVs wie den geplanten Q8 oder gar einen Q9 für machbar. mehr

Daimler hat im Werk Bremen eine neue Servopressenlinie  in Betrieb genommen. In die neue Anlage, die 95 Meter lang und zwölf Meter hoch ist, investierte das Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro. - Bild: Daimler

Daimler nimmt neue Pressenlinie in Betrieb

Der schwäbische Premiumautobauer Daimler hat im Werk Bremen eine neue Servopressenlinie offiziell in Betrieb genommen. mehr

Anzeige

General Electric punktet mit gutem Industriegeschäft. - Bild: GE

General Electric punktet mit gutem Industriegeschäft

Der US-Konzern General Electric hat im dritten Quartal dank eines starken Industriegeschäfts etwas mehr verdient als erwartet. Der Siemens-Rivale konnte auch den Umsatz leicht steigern. mehr

Der Vorstand der Lenze SE (v.l.) Frank Meier (Vorstand Innovation), Christian Maier (Vorsitzender des Vorstands) und Yorck Schmidt (Finanzen) präsentierten die Zahlen des Unternehmens. - Bild: Lenze

Lenze-Gruppe auf Erfolgskurs

Die Lenze-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2013/2014 ihren Umsatz um knapp vier Prozent auf 610,0 Millionen Euro gesteigert. Das EBIT steigt von 30,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 42,7 Millionen Euro (+40 Prozent). mehr



Anzeige

Suchen