szmtag

Firmen

05.10.2011 |

Thyssen-Krupp übernimmt US-Aufzugdienstleister

Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).
Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).

Die ThyssenKrupp AG stärkt ihr Geschäft mit Aufzügen in den USA. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, hat Thyssen-Krupp Elevator sämtliche Anteile an der United Elevator Company aus Philadelphia übernommen.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Das Unternehmen ist auf Wartung, Reparatur und Modernisierung von Aufzugsanlagen spezialisiert. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Akquisition sei ein weiterer Schritt zum konsequenten Ausbau des Technologiegeschäfts, hieß es. “Unsere Marktposition in Nordamerika weiter zu stärken ist eines unserer vorrangigen Ziele”, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Thyssen-Krupp Elevator AG. Erst vor einigen Wochen hatte das Unternehmen die Übernahme eines Serviceanbieters für Aufzüge in Florida angekündigt.

Am Mittwoch hatte das “Handelsblatt” berichtet, dass Thyssen-Krupp massiv in China investieren will. Auf das Aufzugsgeschäft (Elevator) entfalle dabei der Großteil der Investitionen, die bei einigen Hundert Mio Euro liegen werden, berichtet die Zeitung. Alleine Elevator soll in den kommenden drei Jahren 15.000 Mitarbeiter in China einstellen und Standorte in jeder Stadt mit über einer Million Einwohnern eröffnen, dies sind über 200 Städte.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Der Kabel- und Bordnetzhersteller Leoni legt für seine Kabelsparte WCS ein Effizienzprogramm auf, um die Mittelfrist-Prognose 2016 zu erfüllen. - Bild: Leoni

Leonis Kabelsparte legt Effizienzprogramm auf

Der Kabel- und Bordnetzhersteller Leoni legt für seine Kabelsparte WCS ein Effizienzprogramm auf, um die Mittelfrist-Prognose 2016 zu erfüllen. mehr

Linde Hydraulics, hier das neue Parkhaus am Standort Aschaffenburg, plant eine Neuusrichtung. - Bild: Linde Hydraulics

Linde Hydraulics plant Neuausrichtung

Linde Hydraulics plant eine Neuausrichtung. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, sollen bis zu 40 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden. mehr

Anzeige

Der Automobilzulieferer Hella, Hersteller von Scheinwerfern und Fahrassistenztechnik, bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. - Bild: Hella

Hella strebt schnellen Börsengang an

Der westfälische Automobilzulieferer Hella bereitet trotz der enttäuschenden Börsengänge der vergangenen Wochen den eigenen Sprung auf das Parkett noch für dieses Jahr vor. mehr

Wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte im Modell A4 muß Audi rund 850.000 Fahrzeuge zurückrufen. - Bild: Audi

Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück

Der Ingolstädter Premiumautobauer Audi ruft weltweit rund 850.000 Fahrzeuge des Modells A4 wegen falsch programmierter Airbag-Steuergeräte zurück. mehr



Anzeige

Suchen