szmtag

Firmen

05.10.2011 |

Thyssen-Krupp übernimmt US-Aufzugdienstleister

Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).
Servicetechniker auf dem Dach einer Aufzugkabine: United Elevator, die jüngste Akquisition in den USA, will auch in China kräftig expandieren (Bild: Thyssenkrupp).

Die ThyssenKrupp AG stärkt ihr Geschäft mit Aufzügen in den USA. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, hat Thyssen-Krupp Elevator sämtliche Anteile an der United Elevator Company aus Philadelphia übernommen.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Das Unternehmen ist auf Wartung, Reparatur und Modernisierung von Aufzugsanlagen spezialisiert. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Akquisition sei ein weiterer Schritt zum konsequenten Ausbau des Technologiegeschäfts, hieß es. “Unsere Marktposition in Nordamerika weiter zu stärken ist eines unserer vorrangigen Ziele”, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Thyssen-Krupp Elevator AG. Erst vor einigen Wochen hatte das Unternehmen die Übernahme eines Serviceanbieters für Aufzüge in Florida angekündigt.

Am Mittwoch hatte das “Handelsblatt” berichtet, dass Thyssen-Krupp massiv in China investieren will. Auf das Aufzugsgeschäft (Elevator) entfalle dabei der Großteil der Investitionen, die bei einigen Hundert Mio Euro liegen werden, berichtet die Zeitung. Alleine Elevator soll in den kommenden drei Jahren 15.000 Mitarbeiter in China einstellen und Standorte in jeder Stadt mit über einer Million Einwohnern eröffnen, dies sind über 200 Städte.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Mario Ohoven:

Kritik an Wirtschaftssanktionen gegen Russland: Deutsche Industrie erhebt die Stimme

Während die Europäische Union im Machtkampf mit Russland ganze Wirtschaftszweige ins Visier nimmt, wird die Kritik der deutschen Industrie an Wirtschaftssanktionen immer lauter. mehr

Bis zum Ende dieses Jahrzehnts soll rund ein Fünftel an Strom und Wärme eingespart werden. - Bild: Michael Kirste

EU-Kommission stellt langfristige Energiesparpläne vor

Die Europäische Union hat sich Stromsparen und Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben: Bis zum Ende dieses Jahrzehnts soll rund ein Fünftel an Strom und Wärme eingespart werden. mehr

Anzeige

Fest steht dagegen, dass der frontgetriebene 2er Active Tourer in mindestens einer weiteren Variante auf den Markt kommt: BMW-Produktmanager Jochen Schmalholz bestätigte Spekulationen über eine Siebensitzer-Version des Modells. - Bild: BMW Group

BMW wird Active Tourer auch als Siebensitzer anbieten

BMW erweitert die noch junge Palette frontangetriebener Modelle: Der weltgrößte Premium-Automobilhersteller wird den vorderradangetriebenen Kompaktvan 2er Active Tourer schon "in nicht sehr ferner Zukunft" auch in einer Siebensitzer-Version anbieten. mehr

Für das laufende Jahr geht Wacker Chemie von einer Steigerung des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um mindestens ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr aus. - Bild: Wacker Chemie

Wacker Chemie erhöht Ausblick für 2014

Wacker Chemie wird zuversichtlicher für den Geschäftsverlauf im Gesamtjahr. Der Münchener Chemiekonzern hob seine Prognose für 2014 deutlich an. mehr



Suchen