szmtag

07.01.2011 |

Volkswagen verkauft erstmals 4,5 Mio Pkw

Der Wolfsburger Automobilhersteller lieferte im vergangenen Jahr 13,9 % Fahrzeuge mehr als 2009 aus. Die Wettbewerbsposition der Marke Volkswagen Pkw sei deutlich gestärkt worden, sagte Konzernvertriebsvorstand Klingler.

WOLFSBURG (gk). Die Marke Volkswagen Pkw hat das Gesamtjahr 2010 mit einem neuen Rekord abgeschlossen: Erstmals wurden in zwölf Monaten 4,50 (3,95; +13,9 %) Mio Fahrzeuge an Kunden in aller Welt ausgeliefert. „Die Marke Volkswagen Pkw hat sich dank ihrer innovativen und umweltfreundlichen neuen Modelle wie Touran und Sharan, Touareg und Passat in einem schwierigen Marktumfeld hervorragend behauptet und die Wettbewerbsposition deutlich gestärkt“, meinte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag in Wolfsburg. Auf wichtigen Märkten wie China, USA, Russland und Indien verzeichnete die Marke Volkswagen Pkw große Zuwächse. So wurden im gesamten Jahr 2010 in China (inkl. Hongkong) erstmals mehr als 1,51 (1,12; +35,5 Prozent) Mio Fahrzeuge ausgeliefert. In den USA wurden 256800 (213500; +20,3 %) Autos an Kunden übergeben. In Russland lagen die Auslieferungszahlen mit 58900 (39500) Einheiten sogar 49,1 % über denen des Vorjahres. Besonders erfreulich entwickelte sich Volkswagen auch in Indien, wo die Marke ihren Absatz deutlich steigern konnte und mit 30300 (2800) Fahrzeugen mehr als zehn Mal so viele Modelle auslieferte wie im Vorjahr. In der gesamten Region Asien/Pazifik verzeichnete die Marke in den vergangenen zwölf Monaten ein Auslieferungsplus von 37,6 % auf 1,65 (1,20) Mio Fahrzeuge, in der Region Nordamerika steigerte Volkswagen die Verkäufe auf 406400 (344800; 17,9%) Einheiten und in Südamerika um 2,9 % auf 756500 (735100). Nahezu stabil entwickelte sich der Absatz in Europa, wo die Marke Volkswagen 1,55 (1,56; -1,2 %) Millionen Fahrzeuge an Kunden auslieferte und sich damit besser entwickelte als der Gesamtmarkt, der um 2,5 % zurückging.

Anzeige

Weitere Aktuelle News

Die beiden Automobilhersteller Avtotor und BMW erweitern ihre Produktion im russischen Kaliningrad. - Bild: BMW Group

Avtotor und BMW erweitern Produktion in Kaliningrad

Der russische Fahrzeughersteller Avtotor und BMW haben vereinbart, ihre Produktion in der Region Kaliningrad auszubauen, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf den Präsidenten der Avtotor Holding, Walerij Draganow. mehr

Norbert Reithofer:

Interesse an BMW-Elektroautos übersteigt Fertigungskapazität

Einem Medienbericht zufolge übersteigt die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen des Münchener Premiumautobauers BMW die Produktionskapazitäten des Unternehmens. mehr

Zweistellige Zuwachsraten verzeichneten im März insbesondere Großbritannien sowie die Krisenländer Spanien und Portugal. - Bild: Kzenon/Fotolia.com

Europas Automarkt nimmt im März weiter Fahrt auf

Der europäische Automarkt hat im März weiter Fahrt aufgenommen. mehr

Mit dem geplanten G-Klasse-Crossover GLB bekommt das G-Modell ab 2019 einen kleinen Bruder an die Seite gestellt. - Bild: Daimler

Mercedes baut einen G-Klasse-Crossover

2019 bringt der Stuttgarter Premiumautobauer Daimler den GLB auf den Markt, eine kleine Lifestyle-Version des traditionsreichen G-Modells. mehr



Suchen