05.11.2010 |

Wolfsburger Presswerk soll Benchmark bei Volkwagen werden

Nach zwei Jahren Bauphase ist jetzt die vierte, 3800 Tonnen schwere Großraumsaugerpresse im Werk Wolfsburg von Volkswagen in Betrieb gegangen.

WOLFSBURG (gk). Volkswagen nimmt an dem Standort Wolfsburg eine vierte Großraumsaugerpresse in Betrieb. Mit der 3 800 Tonnen schweren Maschine sollen die Pressewerker täglich 15 000 Teile für verschiedene Standorte fertigen. „Mit der Großraumsaugerstraße 500 hält neueste Fertigungstechnologie Einzug, mit der wir neue Effizienz- und Qualitätspotenziale erschließen werden“, sagte der Leiter des Standorts Wolfsburg, Siegfried Fiebig. Ziel sei es, im Presswerk Wolfsburg künftig den Benchmark im Konzern zu setzen. Rund 53 Mio Euro investierte VW  in die neue Pressenstraße.


Anzeige

Anzeige

Suchen