Auf der Luftfahrtmesse in Paris unterzeichnete die Leasingsparte des Mischkonzerns General Electric eine feste Bestellung für 100 Maschinen aus der A320neo-Familie. Bei allen Maschinen entschied sich Gecas für Leap-X-Triebwerke des Herstellers CFM. Inklusive des neuen Auftrags hat Gecas damit fast 600 Maschinen bei Airbus bestellt, davon 220 aus der A320neo-Familie.

Flotten erneuern und ausbauen

Auch die lateinamerikanische Billigfluggesellschaft Viva Air bestellte 50 Maschinen aus der A320neo-Familie, wie Airbus mitteilte.

Das Leasingunternehmen CDB Aviation orderte zudem 45 Flugzeuge des Typs, der besonders wirtschaftlich fliegen soll.

Viva Air will mit den Flugzeugen die Flotte in Kolumbien und Peru erneuern und ausbauen. CDB will die Flotte vergrößern, um mehr Maschinen vermieten zu können.

CDB gehört der China Development Bank Financial Leasing und bestellte auch 52 Einheiten des Airbus-Konkurrenzprodukts, der Boeing 737 MAX.

28 Maschinen für Zagros Airlines

Die iranische Fluggesellschaft Zagros Airlines will bei Airbus 28 Flugzeuge kaufen.

Dazu sei auf der Pariser Luftfahrtschau eine entsprechende Absichtserklärung über 20 A320neo und acht A330neo unterzeichnet worden, wie der europäische Flugzeugbauer mitteilte. Zagros Airlines hat bereits elf Airbus A320ceo in Betrieb.

Die Leasingfirma Air Lease Corporation (ALC) bestellt weitere zwölf Flugzeuge des Typs A321neo beim Hersteller Airbus. Damit steige die Gesamtzahl der vom US-Unternehmen bestellten Maschinen auf 279, teilte der europäische Flugzeughersteller mit. Die A321 ist ein Mittelstreckenflugzeug, das sich durch einen besonders niedrigen Kerosinverbrauch auszeichnen soll.

Video: Unglaubliche Manöver des Airbus A400M bei der Paris Air Show

Auftrag über 1,16 Milliarden US-Dollar

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat auf der Luftfahrtmesse weitere Aufträge erhalten. Die auf Osteuropa konzentrierte Wizz Air orderte 10 A321ceo-Flugzeuge. Der Auftrag hat nach aktuellen Preisen einen Gesamtwert von 1,16 Milliarden Dollar.

Und auch in die USA wird Airbus neue Flugzeuge liefern. Die US-Fluggesellschaft Delta bestellte auf der Luftfahrtmesse Le Bourget zehn Mittelstreckenmaschinen des Typs A321, wie das Unternehmen mitteilte. Damit habe Delta nun insgesamt 122 Airbus-Machinen des Typs A321ceo in Auftrag gegeben.

Die Top 10 der wertvollsten Flugzeughersteller

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,Pratt & Whitney,United Technologies

    Mit einem Marktwert von 2,670 Milliarden Euro kommt United Technologies (im Bild die Tochter Pratt & Whitney) 2017 auf Platz 10 der wertvollsten Flugzeugbauer. - Quelle: Statista, Bild: United Technologies

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,Safran

    Platz 9 mit einem 2017er Marktwert von 2,895 Milliarden Euro geht an Safran. - Quelle: Statista, Bild: Safran

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,BAE

    Auf Platz 8 im Ranking der wertvollsten Flugzeugbauer kommt BAE. Der Hersteller des Hawk-Jets (Bild) ist demnach 2017 3.021 Milliarden Euro wert. - Quelle: Statista, Bild: BAE

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer, Raytheon

    3,094 Milliarden Euro ist Raytheon, Hersteller der Tomahawk Cruise Missile (Bild), 2017 wert. Das macht Platz 7 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Raytheon

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,Rolls Royce

    Rolls Royce (nicht zu verwechseln mit dem zu BMW gehörenden Autohersteller gleichen Namens) war 2017 3,282 Milliarden Euro wert. Das macht für die Briten Platz 6 im Ranking der wertvollsten Flugzeughersteller. - Quelle: Statista, Bild: Rolls Royce

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer, Northrop Grumman

    Das Erdkampf-Flugzeug A10 (im Bild) ist eines der langlebigsten Produkte des Flugzeugherstellers Northrop Grumman. Die Amerikaner sind 2017 3,651 MIlliarden Euro wert - das macht Platz 5 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Northrop Grumman

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,General Dynamics

    3,949 Milliarden Euro ist General Dynamics, Hersteller der im Bild befindlichen Gulfstream-Jets, im Jahr 2017 wert. Das macht Platz 4 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: General Dynamics

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer, Lockheed Martin

    Lockheed Martin ist 2017 rund 6,827 Milliarden Euro wert. Diesen Wert erreicht das Unternehmen unter anderem mit der F35 (im Bild die STOVL-Variante) und kommt damit auf Platz 4 im Ranking der wertvollsten Flugzeugbauer. - Quelle: Statista, Bild: Lockheed Martin

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,Airbus

    Der europäische Flugzeug-Riese Airbus (im Bild der A350-1000 beim First Flight) kommt im Ranking der nach Markenwert größten Flugzeughersteller 2017 auf den zweiten Platz mit einem Wert von 8,211 Milliarden Euro. - Quelle: Statista, Bild: Airbus

  • Ranking,Marktwert,Flugzeuge,Flugzeughersteller,Flugzeugbauer,Boeing

    Uneinholbar auf Platz 1 der laut Marktwert wertvollsten Flugzeugbauer liegt Boeing - die Amerikaner kommen auf einen Wert von 14,531 Milliarden Euro im Jahr 2017. - Quelle: Statista, Bild: Boeing