SAP, Hannover Messe

Inspirieren, informieren, Innovationen initiieren: Auf der diesjährigen Hannover Messe bietet SAP spannende Einblicke in den Shop Floor der Zukunft. - Bild: Adobe Stock/Sergey Nivens

Unter dem Leitmotto der Hannover Messe „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ zeigt die SAP, wie in der Fabrik der Zukunft gearbeitet wird: intelligente Systeme die komplexe Aufgaben in der Fertigung auch dann stemmen, wenn unvorhergesehene Ereignisse eintreten; Fertigungsroboter und Maschinen, die in kürzester Zeit in neue oder veränderte Abläufe integriert werden können; Logistikanwendungen, die Materialnachschub in Eigenregie bis ans Band organisieren und vieles mehr.

Doch obwohl die Branche seit jeher als Vorreiter der Digitalisierung gilt, gibt es auch hier noch einiges zu tun, um die Vision einer vollständig vernetzten, aber zugleich noch agilen und dynamischen Supply Chain umzusetzen. Damit Maschinen, Unternehmen und Menschen in einer ganzheitlichen Wertschöpfungskette nahtlos miteinander agieren können, darf der Informationsfluss nicht länger durch Abteilungssilos ausgebremst werden.

Was es dazu braucht und welche Rolle die Business Suite SAP S/4HANA sowie intelligente Technologien und digitale Plattformen von SAP dabei spielen, erfahren die Messebesucher auf dem SAP-Stand A02 in Halle 7.

Augmented Reality: Blick in die Zukunft

Eine interaktive Multimedia-Installation dient dabei als Wegweiser. Sie zeigt, wie SAP die intelligente Fabrik in den unterschiedlichen Bereichen auf die Spur bringt und welche Herausforderungen dabei zwischen Top Floor und Shop Floor zu meistern sind. Darüberhinaus können die Interessierte am SAP-Stand am eigenen Leib testen, wie sich Systeme und Maschinen künftig per Eye-Tracking bedienen und steuern lassen. Entsprechende Lösungen werden in der Fabrik der Zukunft an der Tagesordnung sein. Und zwar überall dort, wo Menschen alle Hände voll zu tun haben. Dann übernimmt das Auge wichtige Funktionen.

Guided Tours: Expertenwissen im Halbstundentakt

SAP bietet auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl sogenannter Guided Tours an. Bei diesen halbstündigen Rundgängen können sich die Besucher die spannendsten SAP-Innovationen von Branchenexperten erläutern lassen. Neben Vorzeigeprojekten und neuen Produkten stehen dabei die Themen Digital Engineering, Digital Manufacturing, Digital Logistics und Asset Operation im Fokus. Die Guided Tours sind auf jeweils 25 Teilnehmer begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung zahlt sich deshalb aus.

Jetzt direkt zur Guides Tour anmelden

Digitial Supply Chain: intelligente End-to-End-Prozesse

Wie sich Informationssilos überwinden und unterschiedliche Prozesse in einer nahtlosen digitalen Supply Chain integrieren lassen, verdeutlicht SAP anhand des Lebenszyklus eines intelligenten Ventils. Statt die unterschiedlichen Tätigkeiten während Design, Planung, Fertigung, Auslieferung und Einsatz des Produkts isoliert zu betrachten, wird der Gesamtprozess in einem ganzheitlichen Showcase dargestellt – und zwar anhand echter Betriebsdaten.

Besucher können so den Produktionsprozess Schritt für Schritt verfolgen und die Vorteile einer nahtlos integrierten digitalen Supply Chain im wahrsten Sinne des Wortes vom Design bis zum Betrieb nachvollziehen. Innovative Technologien wie das Internet der Dinge, Big Data, künstliche Intelligenz, Blockchain, Analytics und 3-D-Druck werden dadurch besser (be)greifbar.

Zugleich unterstreicht SAP mit dem integrierten Showcase aber auch, warum das Zusammenspiel der einzelnen Bereiche in der Branche besonders wichtig ist und wie die Fertigungsindustrie schon heute die richtigen Weichen für die Fabrik der Zukunft stellen kann.

Open Stage: Vorträge und Diskussionen

Auf der SAP-Bühne informieren SAP-Experten, -Partner und -Kunden außerdem täglich über erfolgreiche Projekte und Kernthemen von SAP. So diskutiert beispielsweise am 2. April um 13.30 Uhr ein hochkarätiges Experten-Panel, wie und wo künstliche Intelligenz (KI) in der Produktion bereits zum Einsatz kommt.

Schon am Montag erfahren Sie vom SAP-Experten Mike Lackey, wie Sie Ihre Produktion mithilfe der Lösung SAP Digital Manufacturing Cloud für Industrie 4.0 schon heute an künftigen Anforderungen ausrichten. Und am Mittwoch erzählt Falko Lameter, IT-Chef beim Kompressorenhersteller KAESER, was es beim Aufbau smarter Service- und Engineering-Prozesse zu beachten gilt.

Merken Sie sich schon heute vor, welche Vorträge Sie auf der Hannover Messe 2019 auf keinen Fall verpassen dürfen.

Zur Vortragsrunde

Neugierig geworden? Was es am SAP-Stand auf der Hannover Messe 2019 sonst noch zu erleben gibt, erfahren Sie hier.