Im Rahmen des EMAG Technologieforums 2019 sprach Matthias Pioro von Produktion mit Thomas Lüdiger von FEV Consulting über die Zukunft der Elektromobilität und des Diesels sowie darüber, was Zulieferer tun müssen, um in neuen Umfeldern erfolgreich zu sein.

Die Zukunft der E-Mobilität hängt laut Thomas Lüdiger stark vom Ausbau der Ladeinfrastruktur ab:

"Die Infrastruktur muss vorangebracht werden, damit sich batterieelektrische Fahrzeuge durchsetzen."

Die Zukunft des Diesels sei weniger gefährdet, als es häufig propagiert wird:

"Allgemein und auch aus Industrie-Sicht kann man sagen, dass der Diesel keine Technologie ist, die per se gesundheitsgefährdend ist, sondern an der stark gearbeitet wird, sodass es nicht gerechtfertigt ist, ihn so stark zu kritisieren."

Thomas Lüdiger gibt den Hörern außerdem einen Rat für die Zulieferer der Automobilindustrie:

"Man muss sich genau mit den Komponenten, dem Markt und den zukünftigen Gegebenheiten beschäftigen und dann schauen, wo man seine Fähigkeiten einsetzen kann, um in anderen und neuen Umfeldern erfolgreich zu sein."