Smart Glasses

Herzstück der Smart Glasses des Herstellers Vuzix ist ein Minimonitor samt integrierter Kamera, der die Mitarbeiter bei der Kommissionierung von Bestellungen im Bechtle-Logistikzentrum digital unterstützt. Softwareseitig pflegt dabei der SAP AR (Augmented Reality) Warehouse Picker die gescannten Daten automatisch in das SAP-Warenwirtschaftssystem ein. - Bild: Vuzix

Kartons, nichts als Kartons. Wer das Logistikzentrum von Bechtle in Neckarsulm betritt, kann erahnen, welche Monitore und Laptops gerade angesagt sind. Bekannte Logos zieren die Verpackungen. Auf Paletten gestapelt, warten die Geräte auf ihren Einsatz beim Endkunden. Im Obergeschoss – der sogenannten Bühne – werden Sendungen mit Kleinteilen kommissioniert. Smartphones, Kabel, Computermäuse …;

Mitarbeiter entnehmen die benötigte Menge, stellen die Komponenten einer Lieferung zusammen und packen sie in grüne Transportboxen, die auf Förderbändern von ihrem internen "Bahnhof" aus weiter bis zur Verpackungsstation rattern.

Seien Sie jedoch davor gewarnt, jemanden auf die Schulter zu tippen, um ihn nach den aktuellen Warenausgängen zu fragen: Wehe, er dreht sich um. Sie könnten gescannt werden. Wissen Sie noch, an welchem Körperteil Ihr persönlicher Barcode angebracht ist?

Im Ernst: Die coole Brille, die immer mehr Bechtle-Kollegen im Lager tragen, sieht nur so aus, als sei sie von Bond-Spezi "Q" höchstpersönlich entworfen worden. In Wahrheit ist sie harmlos – aber wichtig. Herzstück der Smart Glasses des Herstellers Vuzix ist ein Minimonitor samt integrierter Kamera, der die Mitarbeiter bei der Kommissionierung von Bestellungen im Bechtle-Logistikzentrum digital unterstützt. Softwareseitig pflegt dabei der SAP AR (Augmented Reality) Warehouse Picker die gescannten Daten automatisch in das SAP-Warenwirtschaftssystem ein.

Wie der Prozess im Detail funktioniert, zeigt das folgende Video.

Bechtle versorgt mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und Institutionen wie die Europäische Kommission mit IT-Equipment aller Art. Mit 66 Systemhäusern in der DACH-Region und E-Commerce-Gesellschaften in 14 europäischen Ländern kombiniert das Unternehmen IT-Dienstleistungen und -Direktvertrieb. Die Kunden können via Internet oder Telesales aus mehr als 68.000 Hard- und Softwareprodukten wählen.

SAP - Das Video wurde von Norbert Steinhauser gedreht, unterstützt von Florian Hufnagel

An einem normalen Arbeitstag verlassen zirka 7.500 Pakete das zentrale Distributionslager nahe der A6 bei Heilbronn. Doch selbst 19.500 Quadratmeter Umschlagplatz sind nicht mehr genug: Der Marktführer, zu dessen Kunden auch die SAP zählt, hat gerade mit Bauarbeiten begonnen. Geplant ist, die vorhandene Lagerfläche um zirka 5.500 Quadratmeter zu erweitern.