Endess+Hauser,Endress,Hauser,Dell EMC,Dell,SAP,SAP Hana

Bei Endress+Hauser implementiert Dell EMC eine zukunftsfähige Umgebung für die unternehmenskritischen SAP- und Non-SAP-Applikationen des Spezialisten für Mess- und Automatisierungstechnik. - Bild: Endress+Hauser

Durch die Migration von einer Mainframe- in eine offene und standardbasierte x86-Umgebung kann das Unternehmen optimal Innovationspotenziale erschließen, so Dell.

Endress+Hauser mit insgesamt 13.000 Beschäftigten ist einer der weltweit führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Bis Ende 2018 wird die Firmengruppe ihre gesamte SAP-Umgebung, die bislang noch auf Mainframes betrieben wird, in eine offene, standardbasierte x86-Umgebung migrieren. In der Open-Systems-Welt nutzt das Unternehmen bereits eine virtualisierte Infrastruktur basierend auf Dell- und EMC-Lösungen; vorhandenes Wissen kann hierbei optimal genutzt werden.

Das technische Ziel der neuen IT-Systemlandschaft ist der Aufbau einer von Endress+Hauser InfoServe, dem IT-Dienstleister der Firmengruppe, betriebenen On-Premise Private Cloud für SAP HANA und alle anderen Anwendungen.

Für den größten Teil der unternehmenskritischen und Umsatz generierenden Geschäftsprozesse nutzt Endress+Hauser SAP und will mit der neuen Lösung vielfältige Innovationspotenziale in allen Geschäftsfeldern erschließen. Zur Umsetzung dieses strategischen Ziels migriert das Unternehmen die tief in die Geschäftsprozesse integrierten SAP-Anwendungen von einer DB2-Datenbank auf SAP HANA.

Die neue, von Dell EMC gemeinsam mit Endress+Hauser implementierte Private-Cloud-Infrastruktur basiert auf der Dell-PowerEdge-R930-Serverplattform, EMC-VMAX3-Enterprise-Storage-Systemen und der VMware vCloud Suite. Als Betriebssystem kommt SUSE Linux zum Einsatz. Flexible Finanzierungslösungen und Services runden das Gesamtkonzept ab.

Wichtige Entscheidungskriterien für Endress+Hauser waren die vom Mainframe her gewohnte hohe Verfügbarkeit bei gleichzeitiger Steigerung der Performance. Beides sind anspruchsvolle Vorgaben, da die Lösung weltweit in allen Gesellschaften des Unternehmens eingesetzt wird.

"Wir kennen Dell und ebenso EMC aus langjährigen Geschäftsbeziehungen, und diese positiven Erfahrungen haben eine wichtige Rolle im Entscheidungsprozess gespielt", sagt Ralf Straub, Director Operations bei der Endress+Hauser InfoServe GmbH + Co. KG in Weil am Rhein. "Dell EMC kann in dem Migrationsprojekt als einheitliches Team und mit einem Single-Point-of-Contact mit uns sprechen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, alle unsere projektbezogenen Anforderungen optimal abzudecken, komplettiert durch Implementierungs-Services, Support und die Dell Financial Services."

Dell