Eyes of Things

Prototyp eines sehenden cyber-physikalischen Systems. - Bild: Vision Markets

Dazu gehören beispielsweise die Kontrolle und Bearbeitung von Teilen in einer Fertigungsstraße der Industrie 4.0, berichtet Vision Markets.

Das EU-geförderte Forschungsprojekt 'Eyes of Things' (EoT) entwickelt fortschrittliche Konzepte zur Integration automatischer Bildverarbeitung in CPSs. Beteiligt sind unter anderem Thales, Awaiba, Movidius, nVisio und Evercam.

Neben der laufenden Forschung möchte das Eyes-of-Things-Projekt innerhalb der Bildverarbeitungs-Branche eine Diskussion über Anwendungen, technische Möglichkeiten und kommerzielle Anforderungen an 'sehende CPSs' anregen.

Zu diesem Zweck brachte EoT 43 Experten von 31 Organisationen zu einem Symposium über eingebettete Bildverarbeitungssysteme in Oslo zusammen. Die Forschung zu Eyes of Things untersucht die Komplexität eingebetteter Bildverarbeitungssysteme für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge.

www.eyesofthings.eu