Lamellenkupplung N-Arpex von Flender

Wartungs-, verschleiß- und verdrehspielfrei sind die neuen Ganzstahl-Lamellenkupplungen N-Arpex, die im Leistungsumfang bis auf 2.000.000 Nm erweitert werden konnten. - Bild: Flender

Das sind die sechs wichtigsten Dinge, die Einkäufer über die Kupplungen der Serie N-Arpex des Antriebstechnikspezialisten Flender wissen müssen:

1. Weniger Baugrößen erleichtern die Auswahl

Bisher umfasste die Serie Arpex drei Baureihen mit insgesamt 64 Baugrößen. N-Arpex setzt auf Standardisierung und stellt mit nur einer Baureihe 37 Baugrößen zur Verfügung. Diese Baureihenoptimierung vereinfacht nicht nur die Auswahl, auch die Ersatzteilbevorratung wird dadurch deutlich effizienter.

2. Kleine Kupplung, große Leistung

Nicht nur Zeit, auch Platz ist Geld. Durch ihre konstruktive Optimierung bauen die Ganzstahl-Lamellenkupplungen jetzt viel kompakter, womit in nahezu allen Anwendungsfällen ein Größensprung nach untern möglich ist. Dennoch stecken hinter den kompakten Abmessungen noch nie dagewesene Leistungsgrenzen: Umfangsgeschwindigkeiten von 110 m/s und maximale Drehmomente bis 2.000.000 Nm läuten einen völlig neuen Standard ein.

3. Auch an der Konstruktion wurde gefeilt

Bereits bei der vor zwei Jahren vorgestellten Baugröße mit sechs Verschraubungspunkten (ARN 6) betrug die Verlagerungsfähigkeit bis zu 1° Winkelversatz.

Die im ersten Halbjahr 2019 nachgerückten Ausbaustufen ARN 8 und ARN 10 kommen auf zulässige Werte von bis zu 0,4°, ohne dass diese Flexibilität zu Lasten der zulässigen Drehmomentkapazität geht. Dank der vergrößerten Bohrungskapazität können nun auch größere Wellen aufgenommen werden, was die Einsatzmöglichkeiten der neuen Kupplungsgeneration ebenso erweitert wie ihr mögliches Wellenabstandsmaß. Der Standard von 6,5 m kann auf Anfrage entsprechend erweitert werden.

4. Perfektionierte Fertigung erhöht die Qualität

Die wartungs- und verschleißfreien Kupplungen werden komplett im eigenen Haus gefertigt. Die hohe Fertigungstiefe beschert der N-Arpex-Reihe neben einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis auch eine schnelle Verfügbarkeit. Das neue Fertigungskonzept kann aber noch mehr: Zum einen erlaubt es die Rückverfolgbarkeit aller Teile, zum anderen bietet es aufgrund der durchgängigen Materialkennzeichnung die Möglichkeit, die Materialherkunft lückenlos zu bestimmen.

Auf Anfrage können Materialzeugnisse und -zertifikate zur Verfügung gestellt werden. Im Zusammenspiel mit der späteren Anlage nicht ganz unwichtig, schließlich erstreckt sich der thermische Einsatzbereich der Kupplungen durch eine Materialoptimierung nun von –50 bis +280 °C. Zudem erfüllen die Kupplungen auch die Atex-Richtlinie 2014/34/EU für explosionsgefährdete Umgebungen sowie die API Normen API 610/ISO 13709 beziehungsweise API 671/ISO 10441.

Explisionsdarstellung N-Arpex-Kupplung
Die geschlossene Flanschgeometrie sowie die standardmäßige Fangvorrichtung der Zwischenhülse sind nur zwei der konstruktiven beziehungsweise fertigungstechnischen Details, die der N-Arpex ein noch besseres Preis-Leistungsverhältnis bescheren. - Bild: Flender

5. Handhabung so einfach wie noch nie

Montage, Inbetriebnahme und Service werden umso kostengünstiger, je schneller sich Bauteile anbringen beziehungsweise entfernen lassen. Bei den N-Arpex-Kupplungen erlauben dies eine neu entwickelte kompakte und leistungsstarke Konusverschraubung sowie Abziehgewinde, die standardmäßig an den Kupplungsnaben vorhanden sind.

6. Konfiguration leicht gemacht

Mit dem Drive Technology Configurator lassen sich die Kupplungen gezielt dimensionieren und auswählen. Dabei helfen technische Eckwerte den Konstrukteuren, die beste Lösung für die Anwendung auszuwählen. Mit den von der Software zur Verfügung gestellten Daten wie 3D-Modelle, Maßzeichungen oder Beschreibungen lässt sich der gesamte Engineering-Prozess beschleunigen, was wiederum die wirtschaftliche Bilanz neue Maschinen und Anlagen positiv beeinflusst.

Video: Das kann die N-Arpex-Kupplung von Flender

Sie wollen mehr wissen?

Weitere Informationen und technische Details zu den Kupplungen der N-ARPEX Reihe finden Sie hier.