IO-Link-Display E30391 ifm Prozesswerte Hannover Messe

Das neue Display E30391 mit IO-Link-Funktionalität sorgt für den schnellen Überblick und ist bestens für den Einsatz in Industrie 4.0 geeignet. Bild: ifm

Mehr Anlagentransparenz und Serviceinformationen direkt vor Ort bietet laut ifm electronic das neue IO-Link-Display E30391. Es liefert vier Messwerte oder Textanzeigen gleichzeitig. Zusätzlich verfügt das Gerät über vier Meldungsfenster für freien Text. Ferner erlaubt das Display auch während des Betriebs eine flexible Anpassung der Darstellung, ist IO-Link 1.1-kompatibel und lässt sich in jede vorhandene IO-Link-Struktur problemlos einbinden.

Das IO-Link-Display E30391 schafft eine flexible Lösung zur Anzeige von Prozesswerten, frei definierbaren Texten und Meldungen sowie QR-Codes in der Anlage. Es zeigt bis zu vier zugewiesene Prozesswerte sowie Alarme und Warnungen an. Klartext sowie ein Farbumschlag von Text und Hintergrund schaffen einen schnellen Überblick, heißt es. Mittels Tasten kann der Anwender Steuerungsaktionen der SPS auslösen oder Meldungen quittieren.

Das neue IO-Link-Display wird wie ein Aktuator am IO-Link-Master angeschlossen und per SPS gesteuert. Zur Konfiguration ist keine spezielle PC-Software erforderlich. Texte und Einstellungen können über ein IO-Link-Device-Tool wie Linerecorder Sensor vorgegeben werden. Texte und Einstellungen lassen sich auch während des laufenden Betriebs von der SPS aus anpassen. Mit diesem neuen IO-Link-Display erhält der Anwender einen gezielten Überblick und ist bereits mit dem Einsatz von IO-Link bestens für Industrie 4.0 gerüstet, so ifm.

Halle 9, Stand D36