CNC-Steuerungen von Heidenhain sind komfortabel zu bedienen. Auf der Moulding Expo zeigt Heidenhain

CNC-Steuerungen von Heidenhain sind komfortabel zu bedienen. Auf der Moulding Expo zeigt Heidenhain die TNC640. Bild: Heidenhain

Die TNC 640 ist laut Heidenhain die High-End-Steuerung für die 5-Achs-Simultanbearbeitung. Sie biete eine ausgezeichnete Bewegungsführung und sorge damit für kurze Bearbeitungszeiten bei gleichzeitig perfekten Werkstückoberflächen und sehr hoher Werkstückgenauigkeit. Dafür sorgen unter anderem die Lösungspakete Dynamic Precision und Dynamic Efficiency. Sie beinhalten Funktionen wie die aktive Schwingungsdämpfung AVD für ein schnelles, vibrationsfreies Fräsen oder die aktive Ratterunterdrückung ACC.

Außerdem hält die TNC 640 noch weitere interessante Funktionen für den Werkzeug-, Modell- und Formenbau bereit. Der Zyklus 32 Toleranz erlaubt bei der Bearbeitung von Freiformflächen mit vergleichsweise langen Bearbeitungszeiten und hohen Genauigkeitsanforderungen sehr dynamische Maschinenbewegungen. ADP (Advanced Dynamic Prediction) verbessert die Oberflächenqualität gefräster Werkstücke auch bei schlechter Datenqualität im NC-Programm.

Die Programmierung der TNC 640 erfolgt ganz einfach direkt an der Steuerung über Klartext oder DXF-Import bzw. einen Datenimport aus CAM-Systemen. Die detailgetreue 3D-Simulationsgrafik der TNC 640 ermöglicht eine realitätsnahe Simulation von – sowohl an der Maschine als auch extern erstellten – Bearbeitungsprogrammen. Ihre aussagekräftige Bearbeitungsvorschau erlaubt eine Vorabbeurteilung des Programms hinsichtlich fehlender Angaben, problematischer Bearbeitungsvorgänge und mangelhafter Oberflächen. Dank der 3D-Simulationsgrafik kann der Maschinenbediener also schon vor der eigentlichen Bearbeitung in einem NC-Programm Fehler und Optimierungspotential erkennen.

Heidenhain/Sebastian Moser