Der neue Wendeplattenfräser findet seine Anwendung beim Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile.

Der neue Wendeplattenfräser findet seine Anwendung beim Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile. Bild: LMT Fette

Ganz neu im Programm ist der MultiEdge 2Feed mini von LMT Fette. Der neue Wendeplattenfräser findet seine Anwendung beim Schruppen kleiner und mittlerer Bauteile.

Die Firmengruppe LMT Tools stellt sich kontinuierlich den ständig wachsenden Anforderungen der metallverarbeitenden Industrie. Großes Zeitspanvolumen bei langer Standzeit sowie höchste Oberflächengüte stehen im Fokus. Darüber hinaus sind die Maschinenkosten zu minimieren, was insbesondere durch Verkürzung der Bearbeitungszeiten gelingt. Ein Schlüssel zum Erfolg – besonders im Gesenk- und Formenbau- sind die Hochvorschubfräser. Im Unterschied zur Hochgeschwindigkeitsbearbeitung HSC, die sich besonders bei der Finish-Bearbeitung durch eine ausgezeichnete Oberflächengüte auszeichnet, steht beim Hochvorschubfräsen die kurze Bearbeitungszeit beim Schruppen im Vordergrund.

Die positive Hochvorschubgeometrie der kleinen Wendeplatten ermöglicht höchstes Zeitspanvolumen selbst bei leistungsschwächeren Bearbeitungszentren. Aber wenn dieses Werkzeug Vollgas gibt, sind Vorschubgeschwindigkeiten von 14 m/min nicht ungewöhnlich, zum Beispiel bei der Bearbeitung von Werkzeugstahl mit einer Zugfestigkeit von 1000 N/mm2. Und der Fräser besitzt 9 Schneiden auf dem Werkzeugdurchmesser 80 mm.

LMT/Sebastian Moser