Heinold Kostner, Dipl. Wirt. Ing. (FH)
Leiter Produkt- & Portfoliomanagement Spanntechnik Lauffen

Heinold Kostner, Dipl. Wirt. Ing. (FH) Leiter Produkt- & Portfoliomanagement Spanntechnik Lauffen Schunk GmbH & Co. KG, Lauffen/Neckar. Bild: Schunk

Schunk präsentiert seine Tendo E compact Hydro-Dehnspannfutter als wirkungsvolles Instrument gegen hohe Zerspanungskosten. Was hat es damit auf sich?
In einer systematisch angelegten Studie untersuchte das wbk Institut für Produktionstechnik am Karlsruher Institut für Technologie kürzlich die Auswirkungen von Werkzeugspannsystemen auf die Hochleistungszerspanung. Unterschiedliche Werkzeugaufnahmen mussten ihr Können beim Fräsen von Voll- und Halbnuten auf mehreren Maschinen unter Beweis stellen. Dabei hat sich gezeigt, dass das Schunk Hochleistungs-Hydro-Dehnspannfutter Tendo E compact bis zu 300% längere Werkzeugstandzeiten ermöglicht als andere Spannsysteme. Bei identischer Zerspanleistung lassen sich also bis zu zwei Drittel der Werkzeuge einsparen.

Wie bewerten Sie den Versuch?
Die Studie hat unsere eigenen Versuchsreihen erstmals umfassend neutral bestätigt. In unserem Entwicklungszentrum und in Kundenanwendungen konnten wir zuvor immer wieder belegen, dass Tendo E compact die Werkzeugschneide schont, die Werkzeugstandwege verlängert und Rattermarken an der Werkstückoberfläche verhindert. Hinzu kommt, dass die Spindel und das Spindellager deutlich weniger belastet werden. Das komplexe Zusammenspiel aus Rundlaufgenauigkeit, Steifigkeit, Schwingungsdämpfung und enormen Spannkräften bewirkt diesen positiven Effekt. Vor allem die Dehnbüchsen und die ölgefüllten Dehnkammern von Tendo E compact spielen in diesem Zusammenhang eine große Rolle.

Gelten die Spannkräfte von Hydro-Dehnspannfuttern nicht als zu gering fürs Schruppen?
Hydro-Dehnspannfutter waren tatsächlich lange Zeit vor allem für hochpräzise Bohr- und Schlichtoperationen ausgelegt. Nicht so Tendo E compact: Trocken gespannt überzeugt die Aufnahme bei Durchmesser 20 mm mit Drehmomenten bis 900 Nm. Bei Durchmesser 32 mm überträgt das Kraftpaket sogar Drehmomente bis 2.000 Nm, 60% mehr als konventionelle Hydro-Dehnspannfutter. Zugleich verfügt es über eine dauerhaft präzise Rundlaufgenauigkeit kleiner 0,003 mm bei einer Ausspannlänge von 2,5 x D und einer Wuchtgüte bei HSK-Aufnahmen von G 2.5 bei 25.000 U/min. Damit eignet es sich sowohl fürs Schlichten und Schruppen als auch fürs Bohren, Gewinden und Reiben. Mit dem sekundenschnellen Werkzeugwechsel per Sechskantschlüssel eignet es sich auch für die flexible Bearbeitung kleiner und mittlerer Serien.

Wozu dann noch das neue Flaggschiff Tendo Aviation?
Tendo Aviation wurde gezielt für anspruchsvollste Präzisionsanwendungen beispielsweise in der Luft- und Raumfahrtindustrie entwickelt, bei denen Werkzeughalter mit Auszugsicherung vorgeschrieben sind. Es überzeugt mit einer dauerhaft hohen Rundlaufgenauigkeit, einer Wuchtgüte von G 2.5 bei 25.000 U/min und perfekter Schwingungsdämpfung. Die integrierte Auszugsicherung gewährleistet bei Weldon-Schäften eine Orientierung des Werkzeugs und eine formschlüssige Spannung, die Auszugbewegungen komplett unterbindet. Zudem können die Potenziale des Werkzeugs und der Maschine voll genutzt werden. Tendo Aviation ermöglicht eine maximale Drehmomentübertragung bei dauerhaft höchster Präzision und Prozessstabilität.

Schunk/Sebastian Moser