Fuso eCanter

Bis 2019 sollen 500 Fuso eCanter gebaut und an Leuchtturmkunden ausgeliefert werden. - Bild: Daimler

Anschließend will die Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso mit der Großserienfertigung beginnen. Erfahrungen der Erstkunden im Alltagsbetrieb will Daimler Trucks zu technischen Verbesserungen nutzen.

Noch in diesem Jahr sollen erste Exemplare an Kunden ausgeliefert werden, wie das Unternehmen anlässlich der Vorstellung in New York mitteilte. Zu den Erstkunden gehören die Logistikunternehmen Seven-Eleven in Japan und UPS. Das US-Unternehmen orderte zunächst 3 Fahrzeuge. Acht eCanter gehen an gemeinnützige Organisationen in New York.

3,5 Tonnen Nutzlast und etwa 100 Kilometer Reichweite

Produziert wird im portugiesischen Tramagal für Europa und Nordamerika sowie im japanischen Kawasaki für Asien. Zu möglichen Volumina in der Großserienfertigung wollte sich Daimler nicht äußern.

Mit 3,5 Tonnen Nutzlast und etwa 100 Kilometern Reichweite fällt der Fuso eCanter deutlich größer aus als der Streetscooter, den eine Tochter der Deutschen Post produziert. Der Elektrotransporter kommt auf 710 Kilogramm Zuladung und kann 80 Kilometer ohne Zwischenladung zurücklegen. Ursprünglich für den Eigenbedarf entwickelt verkauft die Post inzwischen auch an Dritte und fährt derzeit die Fertigung massiv hoch.

Hier stellt Daimler den FUSO eCanter vor

9. Deutscher Maschinenbau-Gipfel

Der Maschinenbau gilt als die Leitbranche und das Aushängeschild der deutschen Industrie. Doch auch die starke Branche bleibt von geopolitischen Ereignissen Protektionismus, Brexit oder länderübergreifenden Spannungen nicht unbehelligt.

Auf dem 9. Maschinenbau-Gipfel in Berlin erfahren Sie, was Branchen-Experten zu den Themen denken – und welche Tipps sie für Sie haben. Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen.

Hier erfahren Sie mehr zum Maschinenbau-Gipfel und können sich anmelden.