Blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2012 zurück: Gerhard Heilemann, Geschäftsführer

Blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2012 zurück: Gerhard Heilemann, Geschäftsführer Hahn+Kolb. Bild: Hahn+Kolb

Stuttgart (sm). „Trotz der zurückgehenden Nachfrage der Automobilhersteller und -zulieferer in der zweiten Jahreshälfte konnten wir unser Vorjahresniveau halten“, stellt Gerhard Heilemann, Geschäftsführer der Hahn+Kolb-Gruppe, fest. Während der Umsatz in Deutschland stabil blieb, verzeichnete das Unternehmen für den ausländischen Markt sogar ein leichtes Plus.

Bei der Zahl der Mitarbeiter hat Hahn+Kolb im vergangenen Jahr deutlich von 760 (2011) auf 820 weltweit zugelegt. Zudem konzentrierte sich das Unternehmen auf mehrere Investitionsprojekte: Neben dem Spatenstich für den Neubau der Firmenzentrale in Ludwigsburg ging die Produktsparte „Betriebsausstattung“ mit einem eigenen Katalog an den Start. Ferner setzte Hahn+Kolb den neuen Internet-Shop betriebsausstatter24.de auf. Durch den Ausbau des aussichtsreichen Geschäftsbereichs gewinnt Hahn+Kolb neue Kunden hinzu. Dieser Trend wird sich 2013 fortsetzen. „Hahn+Kolb ist auf dem sicheren Weg, Partner der Wahl zu werden, was die Ausstattung von Werk- und Produktionsstätten betrifft“, unterstreicht Gerhard Heilemann. „Wie gewohnt ist uns die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte dabei außerordentlich wichtig. Denn nur mit einer hervorragenden Ausstattung kann außerordentliche Leistung erbracht werden.“