Deutschland zieht zunehmend das Interesse internationaler Unternehmen und Investoren auf sich. -

Deutschland zieht zunehmend das Interesse internationaler Unternehmen und Investoren auf sich. - Bild: Fotolia

Größere deutsche Unternehmen – auch aus dem MDax – verhandeln darüber, mit amerikanischen Gesellschaften zu fusionieren oder sich übernehmen zu lassen.

“Wir sehen momentan besonders starkes Interesse amerikanischer Unternehmen an deutschen Unternehmen mit einem Wert bis zu 5 Milliarden Dollar”, sagte Dirk Albersmeier, neuer Ko-Leiter des europäischen Fusionsgeschäfts der Bank JP Morgan, im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

“Die sind verstärkt dabei, sich deutsche Unternehmen anzuschauen, sowohl börsennotierte als auch private Unternehmen. Da werden Gespräche geführt.” Auf die Frage, ob das auch den MDax betreffe, sagte er: “Bei der genannten Größenordnung ist das unter den börsennotierten Gesellschaften natürlich in der Kategorie: MDax, TecDax und großer SDax.”

Das ist die bisher konkreteste Aussage über einen Trend, der in jüngster Zeit öfters prognostiziert wurde, aber noch kaum sichtbar ist: dass Deutschland zunehmend das Interesse internationaler Unternehmen und Investoren auf sich ziehe, namentlich amerikanischer, schreibt die FAZ.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke