WIESBADEN (Dow Jones/ks)–Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mitteilte, waren Ende November in den Betrieben des verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten knapp 5,0 Millionen Personen tätig. Das waren das rund 12.800 Personen oder 0,3% weniger als im November 2009.

Die Zahl der im November geleisteten Arbeitsstunden nahm im November im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,5% auf 684 Millionen zu. Dabei sei zu berücksichtigen, dass es im Berichtsmonat 22 Arbeitstage gab und somit einen Tag mehr als im November 2009, teilte Destatis mit. Die Entgelte lagen bei 22,0 Mrd Euro und damit 4,2% höher als im Vorjahresmonat.

Trotz der rückläufigen Entwicklung der Beschäftigung insgesamt war die Entwicklung in einigen Wirtschaftsbereichen positiv. Die Beschäftigtenzahlen stiegen auf Jahressicht insbesondere in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln (plus 2,3%), von Gummi- und Kunststoffwaren (plus 1,6%) sowie in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen (plus 1,6%). Dagegen verringerte sich die Zahl der Beschäftigten überdurchschnittlich unter anderem in der Metallerzeugung und -bearbeitung (minus 1,6%) und in der Herstellung von Metallerzeugnissen (minus 1,1%).