Sentix,Konjunkturindex

Der Konjunkturindex für den Euroraum stieg laut Sentix sogar auf den höchsten Stand seit fast zehn Jahren

Der Index der Lagebeurteilung erhöht sich auf 61,3 (59,0) Punkte und der Index der Konjunkturerwartungen auf 14,8 (13,8) Punkte.

Der Konjunkturindex für den Euroraum stieg sogar auf den höchsten Stand seit fast zehn Jahren. Mit einem Anstieg im Mai auf 27,4 von 23,9 im April erreichte der Index den höchsten Wert seit Juli 2007. "Die Anleger erwarten offensichtlich eine Abnahme der politischen Unsicherheiten in der Eurozone", sagt Manfred Hübner von Sentix.

Damit habe aus Sicht der Investoren nun auch die Eurozone als Ganzes die Folgen der Finanzkrise des Jahres 2008 überwunden. Allerdings warnt Hübner angesichts der hohen Umfragewerte vor einer Überhitzung der Konjunktur.

Zum "Problemfall" werde zunehmend die Wirtschaft in den USA, sagt Hübner. Der Konjunkturindex USA ist den zweiten Monat in Folge deutlich zurückgegangen. Von 33,6 im März und 26,7 im April ist der Index im Mai auf 20,4 gefallen. Die Anziehungskraft der Politik von Präsident Donald Trump werde immer geringer. Gleichzeitig bereite die US-Notenbank für Juni eine weitere Zinserhöhung vor. Hier drohten in den kommenden Wochen negative Überraschungen.