Bild: Fotolia - Sonia Boukaia-Murari

Bild: Fotolia - Sonia Boukaia-Murari

BERLIN (Dow Jones)/mn– “Angesichts des Aufwärtstrends der industriellen Nachfrage und der optimistischen Stimmung in den Unternehmen dürfte sich die wirtschaftliche Erholung im zweiten Halbjahr festigen”, heißt es im aktuellen, am Montag veröffentlichten BMF-Monatsbericht.

Für das zweite Quartal 2010 erwarten die BMF-Experten inzwischen eine deutlich bessere Entwicklung als zu Jahresbeginn. “Die aktuellen Wirtschaftsdaten zeigen, dass die gesamtwirtschaftliche Aktivität im zweiten Quartal 2010 wesentlich stärker zugenommen haben dürfte als im ersten Vierteljahr”, schreiben die Konjunkturexperten. Das dürfe nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei wichtigen Indikatoren wie dem Auftragseingang und der Produktion das Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreicht sei. Die Produktionskapazitäten seien weiter unterausgelastet.

Zur positiven Entwicklung im zweiten Quartal dürften laut BMF vor allem die Investitionen und Exporte beigetragen haben. Die Aussichten für einen weiteren Anstieg der Exporte beurteilen die BMF-Experten als gut, da sich die Weltwirtschaft spürbar belebt habe. Davon profitiere die deutsche Wirtschaft besonders, weil sie in ihrem Exportgütersortiment auf Investitionen spezialisiert sei. Die insgesamt günstige industrielle Nachfrage spreche zudem für einen weiteren Aufwärtstrend der Industrieproduktion in den kommenden Monaten.

Schwach wird demgegenüber im zweiten Quartal nach BMF-Einschätzung der Konsum der privaten Haushalte geblieben sein. “Das Ausgabeverhalten der privaten Haushalte dürfte auch im zweiten Quartal eher vorsichtig gewesen sein”, heißt es im BMF-Monatsbericht. Im weiteren Jahresverlauf werde sich der Privatkonsum jedoch voraussichtlich beleben. Die Erholung auf dem Arbeitsmarkt halte an. Außerdem seien von den Entlastungen der Privathaushalte seit Jahresbeginn positive Impulse für den Privatkonsum zu erwarten.

Auf dem Arbeitsmarkt ist aus BMF-Sicht nicht mehr mit einer Verschlechterung der Situation zu rechnen. Die moderate Preisentwicklung dürfte den Privatkonsum zudem stützen. “Insgesamt dürfte die Preisentwicklung auf der Verbraucherstufe im weiteren Jahresverlauf in ruhigen Bahnen verlaufen”, schreiben die BMF-Experten.