MÜNCHEN (Dow Jones/Focus/rm). „Bei aller Vorsicht glaube ich, dass wir sogar eine zwei vor dem Komma erreichen können”, sagte Brüderle im Interview mit dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Die Bundesbank war laut “Focus” bisher von 1,9% ausgegangen, , der Industrieverband DIHK von 2,3%. Einen genauen Betrag hinter der Kommastelle wolle die Bundesregierung im Herbst bekanntgeben.

Der deutsche Aufschwung sei noch exportgetrieben, im Automobilbereich stamme jedoch 80% des Wachstumserfolges von heimischen Zulieferern, sagte Brüderle dem Maganzin. „Es gibt wieder Sonderschichten und Mehrarbeit. Die Zahl der Kurzarbeiter könnte so von über 600.000 auf unter 100.000 bis Jahresende sinken.”