Vor allem Großaufträge fehlten im März. Dennoch sieht Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle

Vor allem Großaufträge fehlten im März. Dennoch sieht Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle die Industrie auf einem guten Kurs (Bild: BMWI).

BERLIN (Dow Jones/ks)–”Wir sind auf gutem Kurs”, sagte Brüderle am Donnerstag in Berlin. Tagesmeldungen seien nicht entscheidend. “Die deutsche Wirtschaft brummt und wird weiter brummen”, zeigte sich Brüderle zuversichtlich.

Der Auftragseingang der deutschen Industrie ist im März 2011 vor allem wegen eines “stark unterdurchschnittlichen” Anteils an Großaufträgen gegenüber dem Vormonat unerwartet eingebrochen. Wie das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) am Donnerstag auf Basis vorläufiger Daten mitteilte, verringerten sich die Bestellungen preis- und saisonbereinigt um 4,0% gegenüber dem Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten dagegen mit einer Stagnation gerechnet. Im gesamten ersten Quartal 2011 erhöhten sich die Bestellungen um 2,3% gegenüber dem Jahresschlussquartal 2010.

Die Bundesregierung hatte Mitte April ihre Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft im laufenden Jahr auf 2,6% angehoben. Für das kommende Jahr rechnen die Regierungsexperten weiter mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um 1,8%. Im Januar hatte die Bundesregierung in ihrem Jahreswirtschaftsbericht für 2011 einen BIP-Anstieg von 2,3% und für 2012 von 1,8% vorausgesagt.