China,Exporte,Wachstum,November

Die chinesischen Exporte sind im November nach einem Rückgang im Vormonat wieder moderat gewachsen. - Bild: Pixabay

Im Oktober waren sie um 7,3 Prozent gefallen. Ökonomen hatten für November ein Minus von 5,5 Prozent erwartet.

Die Importe stiegen um 6,7 Prozent. Hier hatten die Volkswirte mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet.

Gemessen in Yuan stiegen die Ausfuhren im November um 5,9 Prozent nach einem Rückgang von 3,2 Prozent im Vormonat. Die Einfuhren kletterten um 13 Prozent. Sie waren im Oktober um 3,2 Prozent gewachsen.

Die Handelsbilanzüberschuss belief sich damit im November auf 298,11 Milliarden Yuan nach 325,25 Milliarden Yuan im Vormonat.

In Dollar schrumpfte der Überschuss auf 44,61 Milliarden von 49,06 Dollar im Vormonat. Ökonomen hatten 46,25 Milliarden Dollar prognostiziert.