China, Caixin

Chinas Industrie ist im November weniger stark gewachsen als im Oktober. - Bild: Pixabay

Das war das niedrigste Niveau seit fünf Monaten. Damit liegt der Index allerdings immer noch über der Schwelle von 50 Punkten, die Wachstum signalisiert.

"Insgesamt war die Industrie im November stabil, obwohl sich einige Anzeichen für eine Schwäche zeigten", sagte Ökonom Zhengsheng Zhong von der CEBM Group. "Im vierten Quartal wird die Wirtschaft voraussichtlich die seit dem Beginn der zweiten Jahreshälfte zu beobachtende Stabilität beibehalten", sagte der Ökonom weiter. "Das Wirtschaftswachstum wird 2017 höher erwartet als im vergangenen Jahr, könnte aber 2018 unter Druck geraten."

Die am Vortag veröffentlichten offiziellen Daten hatten ein rosigeres Bild gezeichnet. Der von der Nationalen Statistikbehörde Chinas herausgegebene Index stieg im November überraschend auf 51,8 von 51,6 Punkten.

Der Caixin-Index basiert auf monatlichen Fragebögen, die an Einkaufsmanager von über 400 Unternehmen verschickt werden. Verglichen mit dem offiziellen Index erfasst er stärker die Entwicklung kleiner, privater Hersteller, die nicht so sehr von den Konjunkturmaßnahmen der Regierung profitieren.