Export

Dank einem Anstieg des Exports ist der deutsche Handelsbilanzüberschuss im August gestiegen. - Bild: Pixabay

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamts (Destatis) wurde im Güterverkehr ein kalender- und saisonbereinigter Überschuss von 21,6 (Juli: 19,3) Milliarden Euro erzielt. Die von Dow Jones Newswires befragten Ökonomen hatten einen Wert von 20,0 Milliarden prognostiziert. Die Ausfuhren stiegen gegenüber dem Vormonat saisonbereinigt um 3,1 Prozent, und die Importe nahmen um 1,2 Prozent zu.

Unbereinigt stiegen die Exporte gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,2 Prozent und die Importe um 8,5 Prozent. Der unbereinigte Handelsbilanzüberschuss betrug 20,0 Milliarden Euro.

Unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel einschließlich Ergänzungen zum Außenhandel (plus 21,8 Milliarden Euro), Dienstleistungen (minus 4,9 Milliarden Euro), Primäreinkommen (plus 4,4 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (minus 3,5 Milliarden Euro) schloss die Leistungsbilanz mit einem Überschuss von 17,8 Milliarden Euro ab. Im August 2016 waren es 16,9 Milliarden Euro gewesen.