Dollar, Schein

Die Exporte der USA sind leicht gestiegen. - Bild: Pixabay

Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten mit einem Minus von 44,60 Milliarden Dollar gerechnet. Das zunächst für den Vormonat gemeldete Defizit von 48,49 Milliarden Dollar wurde auf 48,17 Milliarden revidiert.

An den Finanz- und Devisenmärkten wird der Fehlbetrag in der US-Handels- und Leistungsbilanz mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Zur Finanzierung der Defizite benötigen die USA große Kapitalzuflüsse aus dem Ausland.

Die Exporte stiegen um 0,2 Prozent auf 192,872 Milliarden Dollar, die Importe sanken dagegen um 1,8 Prozent auf 236,429 Milliarden Dollar.

Im Handel mit China verringerte sich das US-Defizit aufgrund niedrigerer Importe deutlich. Allerdings werden diese Daten nicht saisonbereinigt und könnten daher noch vom chinesischen Neujahrsfest beeinflusst sein.