Konjunktur Eurozone

Die Wirtschaft in der Eurozone hat im Oktober etwas an Schwung verloren. - Bild: Pixabay

Volkswirte hatten nur einen Rückgang auf 56,4 Punkte vorhergesagt. Ab 50 Zählern signalisiert das Konjunkturbarometer ein Wachstum.

Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes stieg auf 58,6 Punkte von 58,1 im Vormonat. Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang auf 57,7 Zähler prognostiziert. Der Einkäuferindex für den Servicesektor fiel unterdessen auf 54,9 Punkte von 55,8 im Vormonat. Ökonomen hatten einen höheren Stand von 55,5 Punkte erwartet.

"Die Eurozone-Wirtschaft hat bisher ein gutes Jahr gehabt und erste Zeichen deuten darauf, dass es zu Beginn des vierten Quartals so geblieben ist", sagte IHS-Markit-Direktor Andrew Harker. "Ein Schlüsselelement ist bei der aktuellen Umfrage die Beschäftigung - die Firmen schaffen Jobs mit der höchsten Rate seit über zehn Jahren."