Export, Import, Eurozone, Eurostat

Die Exporte der Eurozone sind im November stärker als die Importe gestiegen. - Bild: Pixabay

Dies entspricht einem Anstieg von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Einfuhren aus der restlichen Welt beliefen sich auf 158,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 5 Prozent.

Im Resultat registrierte der Euroraum einen Handelsbilanzüberschuss auf Basis unbereinigter Daten von 25,9 Milliarden Euro im Warenverkehr, gegenüber 22,9 Milliarden Euro im November des Vorjahres.

Saisonbereinigt wurde im November ein Handelsbilanzüberschuss von 22,7 Milliarden Euro verzeichnet, nach einem Positivsaldo von 19,9 Milliarden Euro im Vormonat. Der Hintergrund für den Anstieg auf saisonbereinigter Basis ist, dass die Ausfuhren um 3,3 Prozent stiegen, die Einfuhren hingegen nur um 1,8 Prozent.