MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Wie das Münchener ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch im Rahmen seines monatlichen Konjunkturtests mitteilte, stieg der Geschäftsklimaindex auf 109,3 Punkte, nachdem er im Vormonat bei revidiert 107,7 (vorläufig: 107,6) Punkten gelegen hatte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten eine Stagnation bei 107,6 Stellen prognostiziert. Der wichtigste deutsche Konjunkturfrühindikator liegt damit auf dem höchsten Stand seit der deutschen Wiedervereinigung.

Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage der rund 7.000 befragten Unternehmen stieg auf 112,3 Punkte, im Vormonat hatte er bei 110,2 notiert. Die Prognose der Ökonomen hatte auf einen Stand von 110,5 gelautet. Der Index für die Geschäftserwartungen wurde auf 106,3 Zähler nach revidiert 105,2 (vorläufig: 105,1) im Vormonat beziffert, während die befragten Volkswirte einen Rückgang auf 104,8 erwartet hatten.