Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr. - Bild: Dreaming Andy/Fotolia

Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr. - Bild: Dreaming Andy/Fotolia

Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten lediglich einen Zuwachs auf 106,5 Punkte vorausgesagt. Es war der dritte Anstieg des wichtigsten deutschen Konjunkturfrühindikators nacheinander.

Eine optimistischere Grundstimmung der Wirtschaft hatte sich zuvor bereits in anderen Marktbarometern gezeigt. Neben den im Finanzsektor erhobenen Stimmungsindikatoren von Sentix und ZEW deuteten auch die jüngsten Einkaufsmanagerindizes darauf hin, dass sich das deutsche Wirtschaftswachstum zu Jahresbeginn verstärkt haben dürfte.

“Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr”, konstatierte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Unternehmen seien merklich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. “Zudem blicken sie wieder mehrheitlich optimistisch auf die kommende Entwicklung”, betonte Sinn in einer schriftlichen Mitteilung des Münchner Instituts. Aufgrund des sinkenden Euro-Wechselkurses würden stärkere Impulse vom Export erwartet.

Auch die beiden anderen Ifo-Stimmungsindikatoren erholten sich im Januar. Der Index zur Beurteilung der aktuellen Lage der befragten Unternehmen stieg auf 111,7 von 109,8 Punkten im Vormonat. Die Analysten hatten hier nur 111,0 Punkte erwartet. Der Index für die Geschäftserwartungen nahm um 0,7 Punkte auf 102,0 Zähler zu. Die befragten Ökonomen hatten allerdings 102,5 Punkte vorhergesagt.

Dow Jones Newswires/Evelyn Mahlik