Export Weltmeister

Geht es nach dem Ifo-Institut, wird Deutschland die Volksrepublik China als Exportweltmeister ablösen. - Bild: Pixabay

China dürfte nur auf 260 Milliarden Dollar kommen und Japan als Drittplatzierter auf 170 Milliarden.

Laut Ifo beruhen die deutschen Überschüsse vor allem auf dem Handel mit Waren. Allein dort erzielte Deutschland bis zum Juni einen Überschuss von 159 Milliarden Dollar. Dienstleistungen und Auslandseinkommen zusammen trugen dagegen negativ mit 6 Milliarden Dollar bei.

Haupttreiber war der Anstieg der Warennachfrage aus Europa. Der deutsche Leistungsbilanzüberschuss dürfte im laufenden Jahr auf 8,9 Prozent der Jahreswirtschaftsleistung steigen, nach 8,5 Prozent im Jahr 2015. Die EU hält maximal 6 Prozent für langfristig tragfähig.

Der erwartete Rückgang des chinesischen Leistungsbilanz-Überschusses um etwa 70 Milliarden US-Dollar wird laut Ifo von einer schwachen chinesischen Warenausfuhr ausgelöst. Sie fiel allein im ersten Vierteljahr 2016 um 35 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal. Stärkere Rückgänge wurden zuletzt während der Finanzkrise 2008/2009 verzeichnet.