MÜNCHEN (Dow Jones/ks) Wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Mittwoch mitteilte, verbesserten sich Urteile zur aktuellen wirtschaftlichen Situation deutlich gegenüber dem zweiten Quartal. Die Erwartungen für die nächsten sechs Monate schwächten sich dagegen erneut ab, blieben aber insgesamt positiv. Die neuesten Ergebnisse deuten nach Einschätzung des ifo Instituts darauf hin, dass sich die konjunkturelle Erholung in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen wird, allerdings verlangsamt. Der Klimaindikator stieg auf 106,5 (Vorquartal: 102,3). Der Indikator für die Einschätzung der aktuellen Lage erhöhte sich auf 109,1 (78,3) Punkte, während der Erwartungsindikator auf 104,9 (116,4) Punkte zurückging. Die aktuelle Wirtschaftslage wird in der Mehrzahl der Länder des Euroraums immer noch als ungünstig beurteilt. Nur in Deutschland, Österreich und der Slowakei fallen die Urteile zur aktuellen Wirtschaftslage nun positiv aus.

Besonders schlecht wird dagegen die aktuelle wirtschaftliche Situation in Griechenland, Irland, Spanien und Portugal beurteilt. In Spanien und Griechenland rechnen die befragten Experten sogar mit einer weiteren Verschlechterung der Wirtschaftslage in der zweiten Jahreshälfte 2010. In allen anderen Ländern des Euroraums fallen die Erwartungen für die kommenden sechs Monate dagegen positiv aus, sind allerdings nicht mehr ganz so optimistisch wie in der ersten Jahreshälfte.