China,Deflation,Erzeugerpreise,Rückgang

Chinas jahrelange industrielle Deflation ist im September 2016 zu Ende gegangen. - Bild: Pixabay

Die Daten stammen vom Nationalen Statistikbüro. Das deutet darauf hin, dass sich die Bedingungen für Fabrikanten verbessert haben.

Der Erzeugerpreisindex war mehr als vier Jahre lang deflationär, aber der Preisrückgang verringerte sich zu Beginn des Jahres. Im August waren die Erzeugerpreise noch um 0,8 Prozent zurückgegangen. Vom Wall Street Journal befragte Volkswirte hatten auch für September noch einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet.

Die Verbraucherpreise in China legten indes im vergangenen Monat um 1,9 Prozent zu und zogen damit stärker an als im August mit 1,3 Prozent. Die Inflationsrate übertraf die Konsensprognose der Ökonomen von 1,7 Prozent. Sie liegt damit aber immer noch weit unter dem 3-Prozentziel der Regierung für die Verbraucherpreisinflation in diesem Jahr. Das eröffnet der Regierung Spielraum für weitere geldpolitische Lockerungen.