Euroraum

Die Industrieproduktion im Euroraum ist im Juni etwas deutlicher als erwartet gesunken. - Bild: Pixabay

Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten einen Rückgang von 0,4 Prozent prognostiziert. Den vorläufig für Mai gemeldeten Produktionsanstieg von 1,3 Prozent revidierten die Statistiker auf 1,2 Prozent.

Ihr Vorjahresniveau überstieg die Produktion im Juni um 2,5 (Vormonat: 3,9) Prozent.

Höher als im Vormonat war im Juni alleine die Energieproduktion, die um 1,8 (0,2) Prozent zunahm. Die Herstellung von Vorleistungsgütern sank dagegen um 0,2 (plus 0,5) Prozent, was der erste Rückgang seit Januar dieses Jahres war. Die Erzeugung von Investitionsgütern verringerte sich um 1,9 (plus 2,2) Prozent, die von Gebrauchsgütern um 1,2 (plus 1,4) Prozent und die von Verbrauchsgütern um 0,4 (plus 1,2) Prozent.