Japan

Japan hat im März 2016 den höchsten Leistungsbilanzüberschuss seit neun Jahren Japan hat im März 2016 den höchsten Leistungsbilanzüberschuss seit neun Jahren erzielt. Bild: cegoh/Pixabay

Der Leistungsbilanzüberschuss legte im März um 6,9 Prozent auf 2,980 Billionen japanische Yen, umgerechnet 24 Milliarden Euro, zu, wie das Finanzministerium mitteilte. Allein der Handelsüberschuss kletterte um 39 Prozent auf 927,2 Milliarden Yen. Dies war vor allem dem gefallenen Ölpreis zu verdanken, der den Energiehunger Japans deutlich billiger werden lässt. Doch auch der Dienstleistungssektor im Inland trug dazu bei, weil eine Rekordzahl an Touristen das Land der aufgehenden Sonne besuchte.

Der Primäreinkommensüberschuss, der sich aus den Direktinvestitionen im Ausland und Investitionen in Aktien und Anleihen speist, fiel im März allerdings um 8,6 Prozent auf 2,132 Billionen Yen.