Japans Maschinenbau verzeichnet rückläufige Zahle

Japans Maschinenbau verzeichnet rückläufige Zahlen. Bild: Samueles/Pixabay

Die Aufträge, die als Indikator für die Investitionstätigkeit dienen, fielen saisonal bereinigt um 14,4 Prozent zum Vormonat, wie die Regierung mitteilte. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Rückgang um 7,8 Prozent gerechnet. Zum Vorjahreszeitraum stiegen die Auftragseingänge um 1,2 Prozent.

Trotz der rückläufigen Tendenz im November ließ die Regierung ihre Einschätzung unverändert, dass sich die Auftragslage der Unternehmen verbessere. Die Auftragseingänge sind bereinigt um große Bestellungen für Kraftwerke und Schiffe, die die Zahlen bei Einbeziehung stark verzerren würden.