WIESBADEN (Dow Jones)–Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch weiter berichtete, wurden insgesamt von den deutschen Amtsgerichten im Februar 13.487 Insolvenzfälle gemeldet, das waren 11,3% mehr als im Vorjahr. Auf übrige Schuldner entfielen 10.929 (plus 12,4%) der Fälle, davon wiederum 8.632 auf Verbraucher (plus 15,9%). Die voraussichtlichen offenen Forderungen bezifferten die Gerichte für Februar auf 3,0 (Vorjahr: 2,5) Mrd Euro.

In den ersten zwei Monaten 2010 wurden Destatis zufolge 5.105 Unternehmensinsolvenzen gezählt, 5,5% mehr als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt nahm die Zahl der Insolvenzen in den zwei Monaten um 6,9% auf 26.507 Fälle zu. Auf übrige Schuldner entfielen 21.402 Fälle (plus 7,3%), wobei die Verbaucherinsolvenzen um 10,1% auf 16.897 Fälle stiegen.