Die russische Wirtschaft ist laut Angaben von Putin auf einem guten Weg der Erholung. - Bild:

Die russische Wirtschaft ist laut Angaben von Putin auf einem guten Weg der Erholung. - Bild: Itartass

Die schlimmsten Befürchtungen über einen Konjunktureinbruch wegen der westlichen Sanktionen und der fallenden Ölpreise seien nicht wahr geworden, sagte Putin. Deshalb könne sich die Wirtschaft auch schneller erholen als vorhergesagt.

“Wir hatten einen scharfen Einbruch der Produktion zu Beginn des Jahres erwartet. Passiert ist jedoch nichts”, sagte der russische Präsident während der jährlichen Fernsehshow, in der Offizielle und Bürger ihn mit Fragen löchern können.

Grund des Aufschwungs

Das Handeln seiner Regierung gegen die Wirtschaftskrise bezeichnete Putin als “optimal”, die Behörden hätten einen stärkeren Anstieg der Inflation und ein tieferes Abrutschen in die Krise verhindert. Die Kaufkraft der Verbraucher habe aber abgenommen, räumte der Präsident ein. Kapital sei zwar aus Russland abgeflossen, aber nicht in “katastrophalem” Stil.

Angesprochen auf seine Prognose aus dem Dezember, dass eine Erholung zwei Jahre dauern könnte, sagte Putin, dass der Aufschwung schneller kommen könne. Er glaube aber nicht, dass die Sanktionen der westlichen Länder schnell aufgehoben werden. Diese seien politisch motiviert, begründete der Präsident seine Einschätzung. Moskau erfülle seinen Teil der Friedensvereinbarung von Minsk.

Dies hat der Westen zur Bedingung für Aufhebung der Sanktionen gemacht. Die Regierung der Ukraine und der Westen beklagen dagegen, dass Russland nicht genug zur Wiederherstellung des Friedens im Nachbarland tue.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht