HAMBURG (Dow Jones/Der Spiegel/rm). Wie das Nachrichtenmagazin “Spiegel” am Samstag vorab berichtete, wird die deutsche Wirtschaft 2010 demnach um 3,3% zulegen, 2011 soll das Wachstum bei 2% liegen. Damit gehöre Deutschland zur Spitzengruppe der großen Industrieländer. Im Juli hatten die IWF-Experten für 2010 noch ein Plus von nur 1,4% vorausgesagt.

Ursache für die erfreuliche Entwicklung ist neben dem Exporterfolg deutscher Unternehmen auch die anziehende Binnennachfrage. Laut “Spiegel” stellen die IWF-Fachleute in dem als “streng vertraulich” eingestuften Weltwirtschaftsausblick fest, dass auch die Investitionen der Unternehmen und der Konsum der Bevölkerung zur Konjunkturerholung in Deutschland beitragen. Der Bericht wird Anfang Oktober veröffentlicht.