Grund für die sich abzeichnende Flaute auf dem Stahlmarkt sind hohe Lagerbestände und deswegen

Grund für die sich abzeichnende Flaute auf dem Stahlmarkt sind hohe Lagerbestände und deswegen sinkende Stahlpreise (Bild: Thyssen Krupp).

ESSEN (Dow Jones/ks)–Die Jahreskapazität liegt bei 13,5 Mio t. Hochöfen sollen aber nicht abgeschaltet werden, wie die Zeitungen der Essener WAZ-Gruppe am Donnerstag unter Berufung auf das Konzernumfeld berichten.

Grund für die sich abzeichnende Stahlflaute seien die hohen Lagerbestände der Weiterverarbeiter, die sie jetzt abbauten. Dies führe zu sinkenden Stahlpreisen, während die Rohstoffpreise auf hohem Niveau verharrten. Die Stahlwerke seien noch zu 85% ausgelastet. Der weltgrößte Stahlhersteller Arcelormittal hat eine Senkung der Produktion in Europa bereits angekündigt.

Ein Sprecher von Thyssenkrupp sagte auf Anfrage, der Konzern beobachte die Marktsituation und werde nötigenfalls Anpassungen vornehmen.