USA Industrie ISM Index Einkaufsmanager Konjunktur

Die US-Industrie gerät ins Staucheln - der wichtige ISM Einkaufsmanagerindex sagt aktuell ein Schrumpfen voraus. - Bild: Bykst/Pixabay

Nach Angaben des Institute for Supply Management (ISM) fiel der nationale Index der Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe auf 49,4 Punkte.

Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten lediglich einen leichten Rückgang auf 52,0 vorhergesagt, nachdem im Vormonat der viel beachtete Index schon auf 52,6 Zählern gefallen war.

Das Stimmungsbarometer liegt damit unter der Marke von 50 Zählern, ab der ein Schrumpfen der US-Industrie signalisiert wird. Der Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA.

Die stark beachteten Unterindizes für Neuaufträge und Beschäftigung gaben beide nach, besonders stark der Index für die Aufträge, der unter die kritische Marke von 50 Punkten fiel. Auch der Produktionsindex fiel unter diese Marke. Der Subindex der Preise wies einen leichten Rückgang aus.

Die kurz zuvor veröffentlichte Umfrage des IHS Markit Instituts hat zwar ebenfalls einen Rückgang ausgewiesen, doch der Einkaufsmanagerindex war mit 52,0 Punkten klar im Wachstumsbereich geblieben.