Der Weltstahlverband wagt eine

Der Weltstahlverband wagt eine "vorsichtig optimistische" Prognose - vorausgesetzt, die Eurokrise verschärft sich nicht dramatisch (Bild: Eon).

PARIS (Dow Jones/ks)–Im kommenden Jahr erwartet der Branchenverband nach Angaben vom Mittwoch ein Wachstum von 5,4%. Der Stahlverbrauch 2011 wird auf 1,4 Mrd Tonnen ansteigen von 1,31 Mrd Tonnen im Vorjahr. 2012 soll sich die Menge auf 1,47 Mrd Tonnen belaufen.

“Unsere derzeitige Prognose für 2012 geht von den Schwellenländern als Wachstumstreiber aus”, sagte Daniel Novegil, Vorsitzender des “Worldsteel Economics Committee”. Eine weitere Prämisse sei, dass die Politik die europäische Schuldenkrise so weit in den Griff bekommt, dass die Volatilität auf den Märkten nicht weiter zunimmt. “Im Lichte der weltweit konjunkturellen Unsicherheit wollen wir unsere Prognose als ‘vorsichtig optimistisch’ verstanden wissen.” Die Mitglieder von Worldsteel produzieren rund 85% des weltweiten Stahls.