Das Dittel-Firmengebäude in Landsberg am Lech bei München.

Das Dittel-Firmengebäude in Landsberg am Lech bei München.

LANDSBERG (sm). Das Unternehmen Dittel aus Landsberg am Lech, nahe München wurde 1959 gegründet, um mit Zulassung des deutschen Luftfahrt-Bundesamtes (LBA) Geräte für die Luftfahrt zu entwickeln und zu produzieren. Heute ist Dittel als Entwickler, Hersteller und Lieferant von Schleifprozess-Überwachungslösungen etabliert. Die Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung und Produktion von intelligenten, umfangreichen Prozessüberwachungs- und Kontrollvorrichtungen für Werkzeugmaschinen und deren Zubehör. Seit über 50 Jahren steht der Name Dittel in der Branche für Präzision, Qualität und Zuverlässigkeit.

Waltraud Klüter, seitherige Geschäftsführerin von Dittel und Verantwortliche für die Firmenübernahme sieht im Zusammenschluss mit Marposs eine perfekte Möglichkeit, den Vertrieb der Dittel-Produkte auszuweiten und das weltweite Marposs -Vertriebs- und -Servicenetz zu nutzen. „Aus der  Kombination von Technik und Produkten beider Firmen sehen wir  Entwicklungsmöglichkeiten für weitere interessante Lösungen“, unterstreicht Klüter. Dittel freut sich darauf, weiterhin am Standort Landsberg am Lech, mit Marposs in den nächsten Jahren die Marktführung im Bereich der Wucht- und Prozessüberwachung von Schleifmaschinen auszubauen.

Marposs -Präsident, Stefano Possati betont: “ Dittel bietet innovative Lösungen mit großem Potenzial, um auf breiter Basis zusätzliche Anwendungen bei bestehenden und zukünftigen Marposs -Kunden anzubieten.”  Zudem ergänzt Possati: “Unser Ziel ist ein solides, weiteres Wachstum in unseren traditionellen aber auch in neuen Märkten. Nach dem Erwerb von Artis in 2008, SANTec in 2011 und Brankamp im Februar 2012, alles führende deutsche Unternehmen die im gleichen Anwendungsbereich tätig sind, stärkt diese neue Kooperation unsere leistungsstarke Firmengruppe und ergänzt das bisherige Marposs -Produktportfolio.“ Eine Strategie die Marposs bei gleichzeitiger Nutzung intensiver Aktivitäten im eigenen Forschungs- und Entwicklungsbereich fortführen möchte.

Marposs wurde 1952 gegründet. Seitdem bietet Marposs Werkstattlösungen mit einer großen Bandbreite an. Diese umfasst elektronische, zerstörungsfreie, optische und pneumatische Technologien für Fertigungsmesstechnik und Prozessüberwachung  in der Metallverarbeitung der Automobil-, Luftfahrt-, Glass  und IT-Industrie. Marposs beschäftigt weltweit über 2400 Mitarbeiter an 80 Standorten in 21 Ländern.