Mannheim Business School MBA-Ranking Financial Times

Die Mannheim Business School hat im weltweiten MBA-Ranking der Financial Times (FT) einen weiteren Sprung nach vorne gemacht: Das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung der Universität Mannheim kletterte um sechs Plätze auf Rang 49. Bild: Mannheim Business School

Die Mannheim Business School hat im weltweiten MBA-Ranking der Financial Times (FT) einen weiteren Sprung nach vorne gemacht: Das organisatorische Dach für Management-Weiterbildung der Universität Mannheim kletterte um sechs Plätze auf Rang 49. Damit wird sie erstmals in dieser international bedeutendsten Rangliste für MBA-Programme (MBA = Master of Business Administration) unter den Top 50 notiert. Zudem ist sie die beste von nur drei berücksichtigten Business Schools aus dem deutschsprachigen Raum, heißt es.

Es war nach Angaben der Mannheim Business School die dritte Verbesserung in Folge in diesem Ranking, nachdem sie 2013 erstmals auf Position 69 geführt worden war. Die Rangliste basiert zu einem Großteil auf einer Befragung von Absolventinnen und Absolventen zu deren Karriereentwicklung und ihrer Zufriedenheit mit dem Programm drei Jahre nach Studienabschluss. Zudem spielen die Diversität der aktuellen Studierendengruppe und des Lehrkörpers, die Internationalität der Ausbildung sowie die Forschungsstärke der Fakultät eine wichtige Rolle. Punkten konnte die Mannheim Business School vor allem beim Preis-Leistungs-Verhältnis des Programms (Value for money): Hier kam sie auf Platz neun weltweit. Eine Top-20-Platzierung belegte sie außerdem bei der Kundenzufriedenheit (Aims achieved).

„Dieses Ranking bestätigt einmal mehr, dass die Mannheim Business School zu einer der internationalen Top-Adressen für Management-Weiterbildung gereift ist“, sagt Professor Dr. Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business School. In dem seit 2002 angebotenen einjährigen Vollzeit-Programm Mannheim MBA, das für dieses Ranking bewertet wurde, erhalten derzeit 53 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 20 Nationen den Feinschliff für ihre Karriere. Das Programm richtet sich an Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung und kann seit 2013 auch über zwei Jahre in Teilzeit belegt werden. Eine Reihe von Alumni des Manheim MBA sind mittlerweile in Top-Management-Positionen in namhaften internationalen Industrie- oder Beratungsunternehmen tätig. „Schon längst muss somit niemand mehr ins Ausland gehen, um ein MBA-Programm auf Weltklasseniveau zu absolvieren“, so Wüstemann weiter.