Dr. Bernhard Reutersberg

Sein Vorstandmandat bei Eon wird Reutersberg nach der Hauptversammlung zum 30. Juni 2016 niederlegen, um sich auf die neue Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender bei Uniper zu konzentrieren. - Bild: E.ON SE

Der bisherige Eon-Vorstand Bernhard Reutersberg wird das Gremium leiten, wie Eon am Montag mitteilte.

Sein Vorstandmandat bei Eon wird Reutersberg den Angaben zufolge nach der Hauptversammlung zum 30. Juni 2016 niederlegen, um sich auf die neue Aufgabe zu konzentrieren. Nachfolger von Reutersberg in der Funktion als Chief Markets Officer wird Karsten Wildberger, der im zweiten Quartal 2016 in den Eon-Vorstand eintreten soll. Wildberger ist derzeit Vorstandsmitglied beim australischen Telekommunikationsunternehmen Telstra Group. Bei Eon soll er das Geschäft mit den erneuerbaren Energien, die Produktentwicklung sowie das Innovationsmanagement verantworten.

Eon will wie geplant das Geschäft mit den konventionellen Kraftwerken zum 1. Januar in die neue Gesellschaft Uniper auslagern. Der künftige CEO des Unternehmens, Klaus Schäfer, wird zum Ende dieses Jahres aus dem Eon-Vorstand ausscheiden. Den Posten des Chief Commercial Officer bei Uniper übernimmt Keith Martin, der derzeit bei Petrochina tätig ist. Martin soll ab dem 1. März 2016 das internationale Handelsgeschäft von Uniper führen.

"Mit diesen Personalentscheidungen des Aufsichtsrats haben wir einen weiteren, wichtigen Meilenstein für die Abspaltung erreicht. Die operative Trennung von E.ON und Uniper erfolgt wie geplant zum 1. Januar 2016, die Börsennotierung von Uniper im zweiten Halbjahr. Dabei liegen wir sehr gut im Zeitplan", zitierte Eon seinen Vorstandschef Johannes Teyssen.