Patrick Popp ist der neue Geschäftsführer bei Brose

Patrick Popp ist der neue Geschäftsführer bei Brose. - Bild: Brose

Seit 1. Februar verantwortet Patrick Popp als Geschäftsführer das weltweite Geschäft mit Antrieben und führt die Elektronik-Aktivitäten der Unternehmensgruppe. Im vergangenen Jahr trug der in Würzburg angesiedelte Bereich rund 1 Milliarde Euro zum Umsatz der Brose Gruppe bei.

In seiner beruflichen Laufbahn hatte der promovierte Ingenieur verschiedene Führungsaufgaben in internationalen Unternehmen der Automobilindustrie und der Elektronikbranche inne. Zuletzt leitete er beim niederländischen Elektronikunternehmen Philips den Bereich Professional Lighting Systems. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Management sowie in der Produktentwicklung und Digitalisierung.

Neuer Präsident von Brose Nordamerika ist seit 1. März Frank Lubischer. Der Ingenieur für Fahrzeugtechnik lebt seit 18 Jahren in den USA und weist knapp 30 Jahre Erfahrung in der Automobilzulieferindustrie auf, unter anderem bei Lucas/TRW. Lubischer kommt vom Lenksystemspezialisten Nexteer, wo er die Strategie, die Technologie und das weltweite Engineering verantwortete.

Niklas Beyes wird am 1. Mai neuer kaufmännischer Geschäftsführer der Brose Gruppe. Der Diplom-Kaufmann bringt über 20 Jahre Finanzerfahrung in der Automobilbranche mit. So war Beyes unter anderem CFO Europa bei der Schaeffler KG, Mitglied der Geschäftsführung der SKF GmbH Deutschland und zuletzt Geschäftsführer Finanzen der FTE automotive Gruppe in Ebern.

Mit den Ernennungen schließt Brose die Veränderungen in der Geschäftsführung ab. Am 1. Januar hatte Kurt Sauernheimer, bisher Geschäftsführer Türsysteme, zusätzlich den Vorsitz der Geschäftsführung übernommen. Die Geschäftsführer Sitzsysteme und Einkauf hatten ihre Geschäftsführungsressorts zum gleichen Zeitpunkt getauscht.

Brose