Stephan Winkelmann

Stephan Winkelmann wechselt angeblich zurück nach Deutschland zu Audi Quattro. - Bild: Lamborghini

Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Ein Audi-Sprecher sagte auf Anfrage von Dow Jones Newswires, Personalspekulationen würden nicht kommentiert.

An Winkelmanns Stelle tritt laut Zeitung der Italiener Stefano Domenicali, den der VW-Konzern einst von Ferrari geholt hat, um für Audi den Einstieg in die Formel 1 zu sondieren. Diese Planspiele hätten sich spätestens nach der Dieselaffäre erübrigt.

Winkelmann müsse daher Platz machen bei Lamborghini und zurück nach Deutschland. Er gehe zur Audi Quattro GmbH, einer hundertprozentigen Audi-Tochtergesellschaft für die hochmotorisierten Modelle mit dem R8 und RS-Logo.